Spielberichte der Saison 2003/2004

Spielberichte der Saison 2002/2003


Spielberichte Saison 2004/2005

Herren-Kreisliga, 15.04.2005
TTC Bad Lippspringe - TSV Schloß Neuhaus II 8:8

Zum Abschluss der Saison gab es in Bad Lippspringe ein letztendlich gerechtes Unentschieden. Auch der Ausgang der Sätze (30:30) war am Ende pari. Für Robert Struck, der in der Ersten spielte, kam noch einmal sein Namensvetter Robert Heising zum Einsatz, so dass Andi, der zu Saisonbeginn an vier gemeldet war, nun zum ersten Mal an Brett eins spielte.

Unseren letzten Saisonauftritt absolvierten wir an drei Tischen (dafür noch einmal herzlichen Dank an unsere Gastgeber), damit wir möglichst schnell zur Ersten konnten, um sie im Endspiel gegen Lippstadt II anfeuern zu können. Doch trotzdem reizten wir es wieder einmal bis zum Ende aus, so dass der komplette Spielbericht durchgespielt werden musste.

TSV-Punkte: Tipp (gegen Gündüz und Schulte), Palsmeyer (gegen Schulte und Gündüz), Reineke (gegen Müter), Neisemeier (gegen Fischer), Heising (gegen Fischer) und Kroker/Tipp (gegen Schulte/Gündüz)

Damit belegten wir in einer insgesamt durchwachsenen Serie den dritten Platz in der Endabrechnung. Höhepunkte, wie der Heimsieg gegen Salzkotten, und Enttäuschungen wechselten sich ab. Letztendlich fehlte die Konstanz für ganz oben. Aber was soll es, im nächsten Jahr nehmen wir einen neuen Anlauf, um den Aufstieg in die Bezirksklasse zu schaffen. Jetzt gilt es sich voll und ganz auf die Mannschaftsfahrt nach München zu konzentrieren, um dort die mehr als gut gefüllte Mannschaftskasse zu verprassen.

Zum Schluss gilt noch ein herzlicher Dank an die Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft, die uns jederzeit zur Verfügung standen und immer ihren Teil zu den Punkten beitragen konnten.

 
Hier nun noch ein wenig Statistik zur Saison 2004/2005.
Die Bilanzen:
Einzel
Robert Struck                                 26:16
Andreas Reineke                            28:14
Christian Kroker                              22:17
Marco Tipp                                     25:12
Patrick Palsmeyer                          11:10
Jörg Neisemeier                                6:2
Günter Thiele                                   13:6
Robert Heising                                  3:4
Franz-Josef Kneuper                         1:2
Frank Brock                                     3:3
Doppel
Kroker/Tipp                                    18:8
Struck/Palsmeyer                            3:4
Reineke/Thiele                                 6:7
Struck/Neisemeier                           3:3
Reineke/Palsmeyer                          6:3
Struck/Heising                                 1:0
Struck/Thiele                                   1:0
Struck/Brock                                   0:3
Reineke/Heising                               2:0
Neisemeier/Heising                          0:1    
Struck/Kroker                                  0:1
Struck/Kneuper                                0:2
Tipp/Heising                                    1:0
 
Von mir aus noch ein Dankeschön an alle (Ersatz) Spieler, Verein, Zuschauer und Fans. Es war auf jeden Fall eine schöne Saison.

C.Kroker


1. Kreisklasse, 11.04.2005
TSV Schloß Neuhaus III - SV BW Etteln II   7:9

Bereits zur Begrüßung stand fest, dass es ein besseres Ergebnis als die 1:9 Hinspielniederlage geben würde, da der Gast aus Etteln nur mit 5 Spielern antreten konnte. Mit Robert Heising (Pinkelparty), Franzi Kneuper (verletzt) und Richi Gausch mussten wir diesmal drei Stammakteure ersetzen. Aber sowohl Stefan Neitzel als auch unsere beiden Nachwuchstalente Maxi Witte und Michael Hartmann zeigten sehr gute Leistungen. Unser neues Spitzendoppel Frank Brock/Andre Wöhrmann siegte zum Auftakt und fuhr mit einem 3:2 Sieg den ersten erspielten Punkt ein. Das dritte Doppel ging kampflos an den TSV. Frank Brock setzte bedauerlicherweise seine Fünf-Satz-Niederlagen auch heute fort. Würde seine Bilanz in Sätzen ausgedrückt, stünde er wahrscheinlich nur knapp negativ. Stefan Neitzel hatte ebenfalls nicht das nötige Ballglück und musste trotz guter Leistung in knappe 1:3 Niederlagen einwilligen. Maxi Witte brachte gegen Sielaff die Noppen seines Schlägers wieder voll zur Geltung und siegte 3:1. Im zweiten Satz führte er bereits 10:0, aber anscheinend wollte er die Höchststrafe nicht erteilen und verschlug eine eigene Angabe zum Ehrenpunkt in diesem Satz. Das Schlussdoppel, welches wiederum durch das o.g. Spitzendoppel bestritten wurde, ging leider mit 8:11 im fünften Satz verloren und besiegelte damit unsere 7:9 Niederlage.

Die Punktverteilung: Wöhrmann/Brock (gegen Klat/Wübbeke), Neitzel/Hartmann (kampflos), Thiele (gegen Klat und Raschper), Witte (gegen Sielaff und 1 Spiel kampflos), Hartmann (1 Spiel kampflos)

Damit ist die Saison 2004/2005 für die 3. Herrenmannschaft beendet. Trotz dauernder Aufstellungsprobleme von Beginn der Saison an, haben insbesondere die letzten Partien allen Akteuren Spaß gemacht. Dennoch hoffen wir für die kommende Saison auf einen geregelteren Spielbetrieb. Jetzt wird erst mal der Inhalt der Mannschaftskasse in den Kölner Kneipen verteilt!

G.T.

Herren-Kreisliga, 08.04.05
SV Heide - TSV Schloß Neuhaus II 9:4

Leicht enttäuschend verlief das Spiel beim SV Heide. Nach der 0:3 Doppelbilanz im Hinspiel konnten wir nun immerhin zwei Doppel gewinnen. Doch danach spielten wir alle wie ausgewechselt und hatten überhaupt keine Chance mehr. Wahrscheinlich waren wir schon mit den Gedanken beim Nachher im Poseidon. Aber wenigstens die Mannschaftskasse füllte sich, da noch der ein oder andere Aufnäher fehlte und unsere Nummer eins bei der ersten Wahl seiner Hose daneben griff.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen Bonke/Fox), Reineke/Palsmeyer (gegen Klaus/Grüne), Kroker (gegen Rosemeier), Neisemeier (gegen Klaus)

C.Kroker


Hallo liebe Lesenden,   

zum vorletzten Spiel der Serie gegen GW Paderborn IV konnten wir uns wieder mit Ersatz und einem „Fast“ Stammspieler verstärken. Nach den beiden ersten Doppeln lagen wir 2:0 vorne, leider ging das dritte Doppel verloren. Dieser knappe Vorsprung hielt sich, alle Paarkreuze gingen in der ersten Runde mit 1:1 aus, so dass wir mit 5:4 vorne waren. Es sei zu bemerken, dass unser Maximilian Witte ein sehr wichtiges Spiel knapp und verdient mit 3:2 gewann, wer weiß, wie es sonst geworden wäre. Und was soll ich schreiben, die nächste Runde ging über alle Paarkreuze wieder pari aus. So stand es denn 8:7 für uns. Das Schlussdoppel konnte sich einmal aufbäumen, doch dann ging es schnell mit 1:3 in die Knie. Somit für alle ein verdientes 8:8. Herzlichen Glückwunsch !

Ach ja: Matchwinner war Wöhrmann (beide Einzel und Doppel) und Langbekannte, die sonst dem Spiel im Trainingsanzug frönen, spielten heute in kurzer Hose und gewannen. So soll es denn auch bleiben!

 

Bis dahin zum letzten Spiel

Die Dritte


21.03.05
2.Kreisklasse Schüler
TTV Hövelhof 3 - TSV 1887 Schloß Neuhaus 2   5:8
FC Stukenbrock - TSV 1887 Schloß Neuhaus 2   8:6


Am Wochenende standen für unsere 2. Schüler die letzten Meisterschaftsspiele auf dem Programm. Im ersten Spiel traf man dabei auf den Tabellennachbarn aus Hövelhof und gewann nach einem spannenden Spiel mit 8:5 bei 33:19 Sätzen. Dabei spielt Fabian Prause zum ersten Mal für uns in einem Meisterschaftsspiel mit und fügte sich mit einer sehr guten Leistung sowohl im Doppel als auch im Einzel ein. Aber auch die anderen zeigten sich von ihrer besten Seite und kämpften bis zum letzten Ballwechsel. Vor allem Sören war mit 3 Einzelsiegen und einem Doppelerfolg beteiligt.
Im 2.Spiel ging es dann gegen den FC Stukenbrock, gegen den es im Hinspiel noch eine klare Niederlage gegeben hatte. Bis zum 5:3 sah es sogar nach einer Überraschung aus, doch leider wurde zum Schluss der Gegner immer stärker und wir verloren denkbar knapp mit 6:8 bei 25:27 Sätzen. Erfreulich hierbei die Leistung von Gerrit und Dennis, die zusammen 5 er-spielten. Den 6. Punkt machte Fabian. Leider hatte Sören in diesem Spiel keine Kraft mehr (Konditionsmängel?), sodass es für einen Punktgewinn nicht mehr reichte.
Alles in allem aber trotzdem eine sehr gute Saison für unsere jüngsten, die auch immer fleißig am Training teilnehmen und von Spiel zu Spiel immer mehr lernen. Weiter so !

TSV-Punkte:

gegen Hövelhof                           gegen Stukenbrock
Struck/Prause         1:0                Struck/Prause           0:1
Wiebe/Inchakov     1:0                Wiebe/Inchakov       1:0
Sören Struck          3:0                Sören Struck            0:3
Gerrit Wiebe          0:2                Gerrit Wiebe             2:1
Dennis Inchakov     2:1                Dennis Inchakov       2:1
Fabian Prause         1:2                Fabian Prause          1:2

Robert Struck


Liebe Liebenden

 

Müd und satt,

wie schön ist datt

doch ja, es kommen noch ein paar Zeilen

am Text könnt ihr ja heut noch selber feilen

Heide, oh du schöne Heide,

Bei Euch bekommt man immer eine tolle Bleibe.

Das Spiel, die Halle, ganz nett

Doch erst beim Griechen wird es immer erst ganz adrett

Aber wir haben vorher gespielt an der grünen Platte wie bisher

Und heute gingen wir punktemäßig aus nicht leer

Neun zu drei (9:3), immer wieder gerne gesagt,

auch wenn nicht immer einer fragt.

Mit Ersatz und Publikum

Die Zeit ging schnell total schnell rum

Doch liebe Freunde bedenket wohl

Euer größter Feind ist der Alkohol!

Doch schon in der Bibel steht geschrieben

Ihr sollt auch eure Feinde lieben

Mehr fiel mir nicht ein, denn ich schlafe gleich hier ein

 

Bis dahin

 Die Dritte


Herren-Kreisliga, 14.03.2005
TSV Schloß Neuhaus II - TTV Salzkotten II  9:5

Im letzten Heimspiel dieser Saison zeigten wir uns erstmalig von 1-6 von unserer besten Seite. Motiviert bis in die Haarspitzen und voller Elan landeten wir einen verdienten Sieg gegen den Kreisligameister und Aufsteiger in die Bezirksklasse. Für Salzkotten bedeutete dies die erst zweite Saisonniederlage. In dieser Verfassung ist es schade, dass für uns die Serie schon so früh gelaufen war; doch die Leistung lässt hoffen auf mehr (dann vielleicht in der kommenden Serie). Alle Neuhäuser konnten mit der gezeigten Leistung zufrieden sein und freuten sich über diesen Prestigeerfolg.

TSV-Punkte: Kroker (gegem Collado und Gries), Tipp (gegen Gries und Collado), Struck/Neisemeier (gegen Neumann/Wibbe), Reineke/Palsmeyer (gegen Collado/Dierkes), Struck (gegen Neumann), Palsmeyer (gegen Wibbe) und Neisemeier (gegen Wibbe)

An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an alle Fans und Zuschauer, die uns über die gesamte Saison zu Hause unterstützt haben.

C. Kroker


Wir zählen bis zehn
Höhere Mathematik für Fortgeschrittene, 11.03.2005

(J.R.)Eins muss berichtet werden vom Spiel des Tabellenzweiten beim Dritten. Die „Vierte" aus Schloß Neuhaus trat mit fünf, statt sechs Spielern bei der siebten Mannschaft des SC GW Paderborn an, gab Acht, holte neun Punkte und war um zehn Uhr wieder aus der Halle.

Das Spiel im Einzelnen. Während Käpt’n Jürgen Rech zunächst noch Überlegungen durch den Kopf gingen, welche der acht einsatzwilligen Spieler zum beschwerlichen, aber die Tabellensituation nicht beeinflussenden Auswärtsspiel nach Paderborn reisen sollten, kam die erste Absage von Toppspieler Dietmar Müller bereits eine Woche vor dem Spiel. Kein Problem, denn es standen ja noch sieben Recken zur Verfügung. Am Spieltag kamen dann aber noch die Absagen von Stefan Neitzel und Hans-Werner Schlichting, da waren es nur noch fünf. Diese fünf wackeren Zelluloidartisten wurden am Freitagabend in der Pelizaeushalle schließlich zu den „glorreichen Fünf".

In den Anfangsdoppeln trafen Lothar Hartmann und sein Doppelpartner Hans-Werner Hülsmann, die in der kompletten Rückserie keine Niederlage hinnehmen mussten, auf das zweite Doppel der „Grün-Weißen" und gewannen ihr Spiel souverän, während das neu zusammengewürfelte Doppel 2 des TSV, bestehend aus Otmar „Ötsche" Eiden und Markus „Roy" Schwarz, dem Paderborner Toppdoppel durchaus Paroli boten, aber dennoch in eine 1:3 Niederlage einwilligen mussten. Das dritte Doppel ging „mangels Masse" kampflos an GW. Anschließend gingen Lothar und Hans-Werner zu ihren ersten Einzeln an die Tische. Lothar schaukelte sein Spiel gewohnt eindeutig nach Hause, doch Hans-Werner, der in den Einzeln an diesem Abend vollkommen „neben der Spur" stand, verlor sein Spiel mit 1:3. Zwischenstand: 3:2 für GW. Im mittleren Paarkreuz punkteten sowohl Ötsche, als auch Jürgen für den TSV. Markus setzte, als Alleinunterhalter des TSV im unteren Paarkreuz, durch seinen 3:0 Erfolg noch einen drauf. Trotz eines weiteren kampflos verlorenen Spiels stand es nun 5:4 für den TSV. Die zweite Einzelrunde war danach nahezu ein Spiegel der ersten Runde. Lothar gewinnt, Hans-Werner verliert, Jürgen und Ötsche punkten erneut in der Mitte, nur Roy musste seinem Gegenspieler nach 0:2 Rückstand und zwischenzeitlichem 2:2 Satzausgleich nach zähem Kampf (9:11 im fünften Satz) zum Sieg gratulieren. Da wieder ein kampfloser Punkt an Grün-Weiß ging, stand es vor dem Schlussdoppel 8:7 für die Residenzler. Den Siegpunkt zum 9:7 erzielten Lothar und Hans-Werner, die ihren Gegenspielern nicht den Hauch einer Chance ließen. Für die „Vierte" war dies das letzte Saisonspiel. Jetzt steht nur noch nach Saisonende das Relegationsspiel gegen den Zweiten der Parallelgruppe an. Wer das sein wird, steht noch in den Sternen, da in dieser Gruppe nur zwei Minuspunkte den ersten von dem vierten Platz trennen. Wir lassen uns also überraschen.


Herren Kreisliga, 11.03.2005
TuS Wewelsburg - TSV Schloß Neuhaus II  4:9

Ziemlich locker erledigten wir unsere Auswärtsaufgabe bei den Burgherren. Im Vergleich zum Hinspiel agierten diesmal beide Mannschaften in kompletter Aufstellung. Trotzdem, dass nicht alle Spieler eine gute Leistung abrufen konnten, trugen wir uns aber alle in die Siegerlisten ein. Erwähnenswert war insbesonders die Leistung von Robert, der die beiden starken Wewelsburger Spitzen schlug.

TSV-Punkte: Struck (gegen C. Stellbrink und Günther), Kroker (gegen A. Stellbrink und Segin), Kroker/Tipp (gegen Segin/A. Stellbrink), Reineke/Palsmeyer (gegen Kemper/Fischer), Tipp (gegen A. Stellbrink), Palsmeyer (gegen Fischer) und Neisemeier (gegen Kemper)

Beim anschließenden Essen ist uns dann allerdings die zeitgleiche, unerwartete und vor allem überflüssige und unnötige Niederlage unser ersten Mannschaft auf den Magen geschlagen. Für sie ist der direkte Wideraufstieg kaum noch realisierbar.

Am kommenden Montag, 14.03.05, bestreiten wir gegen den designierten Meister TTV Salzkotten II unser letztes Saisonheimspiel. Der Anschlag erfolgt um 19.30 Uhr. Alle Mitglieder und Interessierte sind zu einem hoffentlich würdigen Heimspielabschluss herzlich eingeladen.

C. Kroker


Hallo liebe Liebenden,

 

von vielen lang ersehnt und heiß erfleht,

endlich könnt ihr lesen, was hier über die dritte so steht

Montag wollten wir doch gar nicht nach Borchen

Ihr müsst da mal besser bei uns horchen

Heute war es soweit

Doch nur keinen Neid

Hinterher waren wir beim Bier

Diesmal keinen vergessen, es waren da "alle" vier

Wir waren der Meinung eins,

hätten verlieren müssen an Spielen eigentlich keins

doch hier und da

lief es nun nicht immer wunderbar

im Doppel nah dran, wir schwitzten sehr

in manchem Einzel noch viel mehr

doch im Wein (er steht vor mir)

liegt die Wahrheit, glaubt es mir

zum Schluss waren wir geschlagen

1:9, wag es kaum zu sagen

doch vorher gesagtes war alles wahr

Spielerehre, ist doch klar

Nun legt euch wieder hin

Sich zu beklagen macht keinen Sinn

 

Ach ja, ganz klar und ohne Reim

Herzlichen Dank an unsere Ersatzspieler

Manuel Hartmann, Hans-Werner Hülsmann und Jürgen Rech

Es macht immer wieder Spaß!!!!!!

 


07.03.05
2. Kreisklasse Schüler
TSV 1887 Schloß Neuhaus 2 - TTV Salzkotten 3   1:8

Grausam,grausam!!! Heute ging gar nichts. Unsere 2.Schüler unterlag dem TTV Salzkotten sang und klanglos mit 1:8. Dabei konnte nur Dennis Inchakov einen Punkt erspielen. Mehr ging aber nicht, denn Salzkotten hatte einen sehr guten Tag erwischt, was bei uns bei weitem nicht der Fall war. Hoffentlich läuft es am nächsten Sonntag besser.

Sören Struck


   05.03.05
   Schüler 2.Kreisklasse
   TuS Wewelsburg-TSV 1887 Schloß Neuhaus  6:8 

Was war das wieder für ein Krimi bei der 2.Schülermannschaft! In Wewelsburg konnten wir ganz knapp die Punkte mitnehmen.Dabei waren alle Spieler wirklich gut drauf und jeder hat wunderbar gekämpft. Wenn man bedenkt, dass wir das Hinspiel noch klar mit 3:8 verloren haben, ist die Leistung heute um so bemerkenswerter. Auf jeden Fall gibt es wieder mehr Selbstvertrauen für die nächsten Spiele.

TSV-Punkte:

Wiebe/Inchakov      1:0
Struck/Ernst           0:1
Sören Struck          3:0
Dennis Inchakov      2:1
Gerrit Wiebe           1:2
Lukas Ernst            1:2


Sören Struck


Klatsche für Hövelhof, 2.3.2005

(JR) Einen klaren 9:0 Erfolg gegen die vierte Garnitur des TTV Hövelhof konnte die „Vierte" aus Schloß Neuhaus landen. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der 3. Kreisklasse hatten die Zelluloidschupfer aus der Sennegemeinde nicht den Hauch einer Chance und konnten auch nur 5 Sätze insgesamt für sich verbuchen. Damit steht es nun fest, dass die Residenzler den zweiten Tabellenplatz sicher haben und vollkommen unbeschwert in ihr letztes Saisonspiel beim SC GW Paderborn VII gehen können. Das Augenmerk liegt jetzt schon ein Spiel weiter und zwar bei dem Relegationsspiel gegen den Tabellenzweiten der Parallelgruppe. Wer diesen Platz belegen wird ist noch nicht sicher, denn die ersten drei Mannschaften der Gruppe A haben im Moment 5, 7 und 9 Minuspunkte auf ihrem Konto. Also harren wir der Dinge die da kommen.

Der TSV spielte gegen Hövelhof mit: Dietmar Müller, Lothar Hartmann, Hans-Werner Hülsmann, Jürgen Rech, Otmar Eiden und Markus Schwarz.

Der Sieg wurde Mannschaftskamerad Hans-Werner Schlichting gewidmet, der an diesem Tag sein halbes Jahrhundert vollendet hat.


Herren-Kreisliga, 28.2.2005
TSV Schloß Neuhaus II - TuRa Elsen IV 9:1

Einen in dieser Höhe nie erwarteten Sieg landeten wir gegen unseren Nachbarn. Nach dem spanneneden und packenden Hinspiel konnten wir insgesamt fünfzehn einzelne Spiele in Folge gegen Elsen IV gewinnen. Lediglich Günter verlor sein Einzel gegen Maring und beendete diese Serie.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen Hillebrand/Meilwes), Struck/Neisemeier (gegen Meyer/Maring), Reineke/Thiele (gegen Schneider/Joseph), Struck (gegen Schneider und Meyer), Reineke (gegen Meyer), Kroker (gegen Meilwes), Tipp (gegen Hillebrand) und Neisemeier (gegen Joseph)

C.Kroker


26.02.2005 Jungen-Verbandsliga

TSV 1887 Schloß Neuhaus – SV Cheruskia Laggenbeck 8:5

Arbeitssieg gegen den Tabellenvorletzten

Wenn man die ersten 6 Begegnungen betrachtet, hätte die Überschrift auch heißen können: Verschlafener Gastgeber trifft auch hellwachen Abstiegskandidaten. Die Doppelspiele, die bei unserem Team immer noch mit der Einspielphase verwechselt werden, gingen beide sang- und klanglos verloren. Danach schien sich nur Matthias Schlichting in Normalform zu befinden, nach seinem Sieg und 3 weiteren Niederlagen stand es 1:5 aus Sicht unserer Tischtennisbuben. Genau wie im Hinspiel, da hatte es in einem wahren Krimi noch zum Unentschieden gereicht.

Ich war schon der Krise nahe und hatte kaum noch Hoffnung auf einen Punkterfolg. Außerdem war unser treuester Fan, Sören Struck, ausgerechnet heute zu Ranglistenspielen in Salzkotten. Wer konnte jetzt noch weiterhelfen? Doch die Zuschauer ließen nicht nach, die Mannschaft durch ihren Beifall zu unterstützen. Insbesondere Otmar Eiden ließ es sich nicht nehmen, Dennis Struck nach jedem Satz erneut durch Ratschläge und Tipps aufzumuntern. Das half – nicht nur Dennis, auch die anderen hatten verstanden, dass es in dieser Spielklasse für uns keinen schwachen Gegner gibt, der nur als Punktlieferant anreist. Die Jungs zeigten Kampfgeist und gewannen alle folgenden sieben Einzel zum 8:5 Gesamterfolg. Das war mir ein Lob nach Spielschluss wert.

Die Punkte:

Matthias Schlichting 3:0
Dennis Struck 2:1
Lukas Thiele 2:1
Christian Schlichting 1:1

Mit jetzt sechs Punkten Vorsprung auf den vorletzten Tabellenplatz dürfte der direkte Abstieg nach Saisonschluss zu vermeiden sein. Allerdings wird sich wohl die Relegationsrunde auf uns warten, da der TV Geseke heute durch einen 8:4 Erfolg gegen den TTV Waltrop wieder um zwei Punkt enteilt ist.

Das letzte Spiel vor den Osterferien findet am Samstag, 5.3.2005 beim GSV Fröndenberg statt. Das Hinspiel endete in Schloß Neuhaus mit einem Unentschieden.

G.T.


9:3 Erfolg gegen fünf Elsener, 25.2.2005

(JR) Die „Vierte" aus Schloß Neuhaus konnte aus Elsen zwei wichtige Punkte für das Erreichen der Aufstiegsspiele entführen. Wenn auch die Gastgeber/innen nur zu fünft gegen die TSVer antraten, so trotzten sie den Residenzlern doch 3 Spiele ab; und diese drei Spiele waren ausnahmslos aus dem oberen Paarkreuz. Nach den Doppeln stand es 3:0 für die Neuhäuser und alles schien den erwarteten Gang Richtung Erfolg zu gehen. Aber Dietmar Müller verlor sein erstes Einzel gegen Christiane Fleischer. An der Nachbarplatte konnte Lothar Hartmann dann zunächst auf 4:1 erhöhen. Das mittlere Paarkreuz mit Hans-Werner Hülsmann und Jürgen Rech ließ danach genauso wenig anbrennen, wie das untere Paarkreuz mit Markus Schwarz und Otmar Eiden, der kampflos die Punkte „einsacken" konnte. Damit stand es bereits 8:1 für die Schloßherren. Jetzt kam das obere Paarkreuz erneut an die Reihe und Dietmar verlor auch sein zweites Einzel und Lothar verlor gegen die an diesem Abend stark aufspielende Christiane Fleischer. Den Schlußpunkt zum 9:3 Erfolg setzte schließlich Hans-Werner, der gegen die „zweite" Frau im Aufgebot der Elsener zwar zunächst einige Probleme hatte und dann doch mit 3:1 Sätzen die Oberhand behielt. Jetzt fehlt nur noch ein Punkt aus den letzten beiden Spielen; bzw. 2 gewonnene Spiele gegen GW Paderborn, um den zweiten Tabellenplatz zu betonieren. Am kommenden Mittwoch treffen die Schloßherren zuhause auf die vierte Garnitur des TTV Hövelhof.


Herren Kreisliga, 25.2.2005
SV BW Etteln - TSV Schloß Neuhaus II  9:4

Zwar spielten wir erstmalig in dieser Saison mit den sechs Akteuren, die auf dem Mannschaftsmeldeformular stehen, trotzdem sollte über die gezeigte Leistung lieber der Mantel des Schweigen gedeckt werden. Aber meine Chronistenpflicht verbietet mir es gar keine Worte und Fakten zu verlieren. Um es mit den Worten/Gedichten des geschätzten Mannschaftsführers der dritten Mannschaft kurz auszudrücken:
"Wir fuhren nach Etteln, um uns die Niederlage zu erbetteln!"
Jedenfalls war ich es, der als einziger nach dem Spiel halbwegs zufrieden sein
durfte. Die Mannschaftskasse füllte sich wieder gehörig und ich blieb als einziger Spieler der Schloßherren an diesem Abend ungeschlagen. Doch dieses erfüllte mich nicht so wirklich.

TSV-Punkte: Kroker (gegen Hein und Matthias Stolte), Reineke (gegen Voss) und Kroker/Tipp (gegen Matthias Stolte/Fox)

C.Kroker


Vierte spielt 9:1 gegen Heide

(JR) Mit einer souveränen Leistung gegen die „Vierte" des SV Heide Paderborn festigte die „Vierte" des heimischen TSV ihren zweiten Tabellenplatz in der 3. Kreisklasse Gruppe B. Dieser zweite Platz, der zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 2. Kreisklasse berechtigt, soll auch am Ende der Saison Bestand haben. Gegen das Team aus der Stadtheide ließ die „Vierte" überhaupt nichts anbrennen. Lediglich das Doppel Müller/Rech musste sich mit 1:3 Sätzen gegen das Heider Top-Doppel Rüsing/Robrecht geschlagen geben. Walter Rüsing war auch der Spieler bei den Gästen, der an fünf der insgesamt sechs gewonnenen Sätze beteiligt war. So gewannen im oberen Paarkreuz Lothar Hartmann und Dietmar Müller ihre Spiele gegen Rüsing jeweils 3:1. Den dritten Punkt des oberen Paarkreuzes machte Dietmar mit einem sicheren 3:0 gegen Robrecht klar. In der Mitte gewannen Hans-Werner Hülsmann und Jürgen Rech beide deutlich mit 3:0 gegen ihre jeweiligen Gegenüber. Abgerundet wurde der Punktereigen durch die 3:0 Siege von Otmar Eiden und Stefan Neitzel. 9:1 Punkte und 28:6 Sätze sprechen eine deutliche Sprache. Im nächsten Spiel bei dem Team von TuRa Elsen VIII werden die Residenzler mit ziemlicher Sicherheit etwas stärker gefordert, denn das Hinspiel wurde lediglich mit 9:6 gewonnen.


Hallo Sportkameraden,
fast (aber nur fast) habe ich es vergessen. Der Spielbericht fehlt noch.
 16.2.2005

Also, gegen den Tabellenzweiten haben wir ein tolles Spiel hingelegt. Es gibt eigentlich nur positives zu berichten: Die beiden eingesetzten Jugendlichen Maxi Witte (GEPUNKTET) und Alex Fröse (nur ganz KNAPP verloren) haben super gespielt. Frank hat seine Serie gebrochen und ebenfalls gewonnen (und sogar in der Mitte), Richie hat gespielt und damit muss keiner aufrücken und oben haben wir auch zwei Punkte geholt. Alles in allem ein 9:5 für Benhausen, aber wir waren dran.

Bis dahin
 
Robert

Herren Kreisliga
TSV Schloß Neuhaus II - SV Sande 9:2
14.2.2005

Unerwartet deutlich besiegten wir einen Gegner, der in beste(r) Besetzung angetreten ist. Damit revanchierten wir uns für den Punktverlust in Bad Wünnenberg, doch nach dem Sieg von Salzkotten II gegen Etteln ist der Meisterschaftszug endgültig ohne uns abgefahren. So stand bei diesem Heimspiel das Comeback von Jörg im Mittelpunkt. Dabei konnte man ihm die elfmonatige Spielpause kaum anmerken. Zweimal Training genügten, um in der Kreisliga zu punkten. Wollen wir also hoffen, dass Jörg auch in weiteren Spielen noch zur Verfügung steht. Aber auch Robert (spielte für den verletzten Patrick) zeigte sich in seinem Einzel von der besten Ersatzspielerseite.

TSV-Punkte: Reineke (gegen Beste und Scholz), Kroker/Tipp (gegen Beste/Thomas Kretschmann), Struck/Neisemeier (gegen Scholz/Heiko Kretschmann), Struck (gegen Beste), Kroker (gegen Heiko Kretschmann), Tipp (gegen Thomas Kretschmann), Neisemeier (gegen Adämmer), Heising (gegen Heggen)

C. Kroker


Herren Kreisliga
TuS Bad Wünnenberg II - TSV Schloß Neuhaus II 8:8

Mit diesem Punktverlust haben wir uns wohl endgültig aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet. Von Beginn an liefen fast alle ihrer Form hinterher. Einzig das mittlere Paarkreuz wusste mit zusammen fünf Zählern zu überzeugen. Beim Stand von 6:8 hieß es fast schon "katastrophale Pleite mit vier Totalausfällen". Doch sowohl Frank (spielte für Günter), als auch das Schlussdoppel Andreas/Patrick (spielten Doppel 1, da Marco noch zur Nachtschicht musste) zeigten sich wie ausgewechselt und entschieden die Spiele in imposanter Art und Weise zum letztendlich wahrscheinlich gerechten Unentschieden für sich. Somit ergattern wir wenigstens noch einen Zähler und schauen mal was noch geht (nächste Woche spielt Etteln gegen Salzkotten, danach wissen wir jedenfalls mehr).

TSV-Punkte: Kroker (gegen Albrecht und Budde), Tipp (gegen Budde und Albrecht), Struck (gegn Schöling), Brock (gegen Dietz), Kroker/Tipp (gegen Albrecht/Dietz) und Reineke/Palsmeyer (gegen Blome/Schöling)

C. Kroker


Liebe Liebenden,
 

Herzlich Willkommen heute noch spät am Abend

Aber ich will euch sagen, er war erquickend und labend

Vorab gesagt, ganz kurz und knapp

Wir haben 9:5 gewonnen, waren also gar nicht schlapp

Davon 3 Spiele kampflos weg

Den Alfenern sitzt in den Gliedern noch der Schreck

Und in der Stunde der Not

War die Mannschaft wieder im Lot

Alle haben uns tüchtig unterstützt

Das hat uns diesmal mal wieder so richtig genützt

Ob Krank und dennoch da

Oder Ersatz, es war klar

Alle haben mit Elan und Lust gespielt und das ist wichtig

Denn so macht es Spass, und zwar richtig


27.01.2005 1. Kreisklasse
FC Stukenbrock – TSV Schloß Neuhaus III 9:3

Krankheits- und karnevalsbedingt standen zu unserem Gastspiel beim Tabellenführer und voraussichtlichen Meister der Gruppe A mit Frank Brock und Günter Thiele nur zwei Stammspieler zur Verfügung. Daher setzte die Dritte diesmal voll auf „Fohlenpower". Alex Fröse, Manuel und Michael Hartmann und Dominic Jacobsmeyer stellten die Sollspielstärke wieder her. Und das waren keine Lückenbüßer! Das zeigte sich schon in den Doppeln. Frank Brock und Manuel Hartmann mussten sich gegen Waldemar Beifuss und Georg Ender nur knapp 11:5 im fünften Satz geschlagen geben. Und das trotz eines sogenannten „Zäpfchen-Sicht-Balles" von Frank, bei dem seinem Doppelpartner, den Gegnern und auch den Zuschauern der Mund sperrangelweit offen stehen blieb. Einen Aufschlag nahm er mit der Rückhand und donnerte den Ball diagonal auf den Tisch. Nur am Geräusch war zu erkennen, dass der Ball die Platte noch berührt hatte.

Michael Hartmann und Günter Thiele konnten schließlich den ersten Punkt für den TSV verbuchen, man gewann gegen Christian Reichert und Arthur Beifuss mit 3:1.

Mag mancher noch anfangs über die Mannschaftsaufstellung gelächelt haben, so wurde er in den Einzeln doch eines besseren belehrt. Die Jungs schlugen sich allesamt hervorragend. Das beweist z.B. das Spiel von Manuel Hartmann gegen Georg Ender. Trotz eines 0:2 Satzrückstandes kämpfte sich Manuel ins Spiel zurück und schaffte den Satzausgleich. Dann musste er sich allerdings mit 11:4 geschlagen geben. Oder Alex Fröse: gegen Sven Reichert spielte sich ebenfalls in den fünften Satz, hatte aber am Ende mit 8:11 das Nachsehen. Auch Michael war einem Punktgewinn nahe. Nachdem er bereits im Doppel überzeugt hatte, konnte er auch seinem Einzelgegner Christian Reichert einen Satz abnehmen.

Die beiden restlichen Siege waren dann aber doch dem Stammpersonal vorbehalten. Der Verfasser dieser Zeilen konnte mit 3:2 gegen Waldemar Beifuss und 3:1 gegen Carlos Krieft gewinnen. Dabei bewies es sich einmal mehr, dass man auch nach Rückständen nicht aufgeben soll; im Spiel gegen Carlos Krieft gelang es, nach 4:9 (im ersten) und 4:10 (im dritten) doch noch die Sätze zu gewinnen.

Nach Spielende wurden viele anerkennende Worte zur Leistung unserer Nachwuchsspieler laut. Sie haben es sich verdient.

G.T.


Knappe Niederlage gegen Spitzenreiter Salzkotten

(JR) Gestern abend fand in der Sertürnerhalle am Hallenbad das Spitzenspiel der 3. Kreisklasse Gruppe B statt. Die heimische 4. Vertretung des TSV Schloß Neuhaus traf dabei als Tabellenzweiter auf den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Salzkotten. Nachdem das Hinspiel 2:9 aus Neuhäuser Sicht geendet war, wollten die Residenzler sich für diese bisher einzige Niederlage revanchieren. Erstmals in dieser Saison konnte die etatmäßige Nummer 1, Dietmar Müller, eingesetzt werden und das Spiel begann auch zunächst durchaus verheißungsvoll. Das Doppel Hartmann/Hülsmann gewann sein Auftaktspiel gegen das Sälzer Doppel 2 deutlich mit 3:0 Sätzen. Ebenso konnte das Doppel Müller/Rech mit einem 3:1 das Salzkottener Doppel 1 in die Schranken verweisen. Danach ging das bislang unbesiegte Neuhäuser Doppel Eiden/Neitzel, das im Hinspiel einen der zwei Punkte erzielt hatte, an den Tisch. Diese beiden mußten sich dem Salzkottener Doppel 3 letztendlich mit 0:3 geschlagen geben. Jetzt ging es in die Einzelpartien. Dietmar Müller gewann gegen C. Berger 3:1 und schraubte damit den Zwischenstand auf das gleiche Ergebnis. Topscorer Lothar Hartmann mußte danach gegen seinen Gegenspieler über fünf Sätze gehen und unterlag schließlich denkbar knapp im fünften Satz mit 9:11. Wenn dieses Spiel zugunsten der Neuhäuser verlaufen wäre, hätte es dem TSV einen besonderen psychologischen Vorteil eingebracht, denn im anschließenden Match gewann Hans-Werner Hülsmann mit 3:1 und der TSV hätte 5:1 in Führung gelegen, so stand es aber „nur" 4:2. Jürgen Rech verlor gegen Zimmermann, damit stand es nur noch 4:3. Jetzt kam das untere Paarkreuz an die Reihe. Sowohl Otmar „Ötsche" Eiden, als auch Markus „Roy" Schwarz verloren ihre Einzel und das Spiel war auf 4:5 umgekippt. Dietmar Müller verlor gegen den Salzkottener Lange, der auch schon Lothar Hartmann geschlagen hatte, und Lothar gewann seinerseits gegen C. Berger. Zwischenstand 5:6. Im mittleren Paarkreuz verlor Hans-Werner Hülsmann gegen Zimmermann und Jürgen Rech gewann gegen Baumann souverän 3:0. Somit nun 6:7. Ötsche Eiden verlor auch sein zweites Einzel und es stand nun sogar 6:8. Jetzt mussten beide Punkte aus den letzten beiden Spielen her, um wenigstens noch das Unentschieden zu retten. Zeitgleich spielten jetzt Markus Schwarz im Einzel und Hartmann/Hülsmann im Doppel. Während die beiden Neuhäuser Routiniers ihr Doppel souverän mit 3:0 nach Hause schaukelten, mußte Markus in eine 1:3 Niederlage einwilligen. Da dieses Einzel vor dem Schlußdoppel in der Wertung zählt, ging das gesamte Match mit 9:6 an die Gäste von der Heder. Jetzt muß für die „Vierte" das Augenmerk darauf gerichtet werden, den Vorsprung vor dem Tabellendritten zu halten oder auszubauen, um sich über die Relegation der Tabellenzweiten der beiden 3. Kreisklassen (Gruppe A und B) für die 2. Kreisklasse in der kommenden Saison zu qualifizieren.

Der TSV spielte mit: Dietmar Müller, Lothar Hartmann, Hans-Werner Hülsmann, Jürgen Rech, Otmar Eiden, Stefan Neitzel und Markus Schwarz. Darüber hinaus, an diesem Abend nur am „Griffel" tätig, mit Hans-Werner Schlichting.


Herren Kreisliga
TSV Schloß Neuhaus II - DJK Delbrück  9:2

 

Standesgemäß erledigten wir unsere Pflichtaufgabe gegen Delbrück. Lediglich das noch amtierende Kreismeister-Doppel, sowie Günter mussten in Niederlagen einwilligen, was aber durchaus zu verschmerzen war, da sonst die Mannschaftskasse noch weniger abbekommen hätte.

Am nächsten Montag geht es zum Auswärtsspiel nach Wünnenberg. Dort wollen wir mit einem Sieg weiter oben dranbleiben.

TSV-Punkte: Struck (gegen H. Hötte und Josephs), Reineke (gegen Josephs und H. Hötte), Kroker (gegen Hagenhoff), Tipp (gegn Malfeld), Palsmeyer (gegen Steinkemper), Struck/Thiele (gegen Josephs/H. Hötte), Reineke/Palsmeyer (gegen Hagenhoff/M. Hötte)

C. Kroker


22.01.2005
Jungen Verbandsliga Gruppe 1
TTV Waltrop 99 - TSV Schloß Neuhaus  6:8

Die 1.Jugend des TSV konnte am Samstag gegen den Tabellendritten aus Waltrop eine faustdicke Überraschung landen und holt einen 8:6 Auswärtssieg.

In den Doppeln verlief es wie fast immer. Dennis Struck und Lukas Thiele verloren mit 3:1 und die Schlichting Brüder gewannen mit 3:2. Somit stand es 1:1

In den Einzeln gab es schon die erste Überraschung, denn Dennis konnte gegen Abwehrkünstler Rene Rüberg mit 3:1 gewinnen. Matze verlor allerdings sein Spiel gegen Tobias Klinke mit 3:2. Christian fand in seinem Spiel gegen Fabian Butzke keine Linie und verlor klar mit 3:0. Doch Lukas glich mit einem 3:2 Sieg gegen Marvin Butzke auf 3:3 aus. Danach gewann auch Matthias gegen Rene Rüberg und gleichzeitig gewann Dennis gegen Tobias Klinke und brachte die TSV-Vier mit 5:3 in Führung. Doch Lukas, der nicht grad seinen besten Tag erwischte verlor deutlich mit 3:0 gegen Fabian Butzke. Christian spielte jedoch stark gegen Marvin Butzke und gewann hochverdient mit 3:0. Somit stand es 6:4. Matthias holte dann den wichtigen 7. Punkt durch eine starke Leistung gegen Fabian Butzke. Er gewann mit 3:0. Lukas musste danach gegen Rene Rüberg spielen, doch nach relativ guten vier Sätzen verlor er im fünften Satz komplett den Faden und den Satz mit 11:2. Auch Christian konnte den letzten Punkt nicht holen. Er hatte große Probleme mit der Noppe von Tobias Klinke und konnte keinen Satz gewinnen. Doch Dennis holte durch einen 3:1 Erfolg gegen Marvin Butzke den 8. Punkt für Schloß Neuhaus und konnte damit den ersten Sieg perfekt machen.

Die Übersicht:

Schlichting\Schlichting (1), M.Schlichting (2), Struck (3), Thiele (1), C. Schlichting (1)

Das nächsten Spiel findet erst nach der Karnevalspause am 19.02. in Lendringsen statt.

Lukas Thiele


Vierte mit zwei Siegen vor dem großen Showdown

(JR) Mit zwei 9:1 Siegen startete die vierte Mannschaft in die Rückserie der Saison 2004/2005. Während im Heimspiel gegen die Reserve des SV RW Bentfeld lediglich Stefan Neitzel sein Spiel abgab, machten dies im Auswärtsspiel bei der 4. Vertretung des TuS Wewelsburg das Doppel Rech/Schwarz ebenso. Nach diesen beiden Pflichtsiegen kommt es am kommenden Freitag im Heimspiel gegen den Tabellenführer TTV Salzkotten IV zum großen Showdown. Gewinnen die Residenzler, wird es um die Meisterschaft nochmal spannend. Verliert die Vierte, muss der Blick nach unten gerichtet werden und man muss aufpassen, dass Verfolger GW Paderborn nicht noch aufschließen kann. Anschlag ist am Freitag um 20 Uhr. Zuschauer sind durchaus erwünscht.


Herren Kreisliga
GW Paderborn III - TSV Schloß Neuhaus II   2:9

Nach dem verpatzten Start in die Rückrunde fanden wir bei GW Paderborn III zurück in die Erfolgsspur. Dabei war der Auswärtssieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Einzig das mittlere Paarkreuz schwächelte ein wenig und tat etwas für die Mannschaftskasse.

Sogar Robert Heising (spielte diesmal für Günter) konnte erstmalig in dieser Saison ein Einzel in der Kreisliga gewinnen. Damit bleiben wir weiterhin vier Punkte hinter Salzkotten und schauen mal was noch so geht.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen Schmidt/Heidgen), Struck/Heising (gegen Goertz/Vogt), Reineke/Palsmeyer (gegen Vogedes/Eusterholz), Struck (gegen Schmidt und Goertz), Reineke (gegen Goertz und Schmidt), Palsmeyer (gegen Eusterholz) und Heising (gegen Heidgen)

C. Kroker


HIPP HIPP HURRA

DIE DRITTE IST WIEDR DA!!

   

Kaum zu glauben, aber wahr,

total unverhofft und ziemlich klar.

Ein Sieg für uns, welch ein Segen,

Bad Lippspringe stand im Regen.

In Ostenland für uns die totale Blamage,

spielten wir uns heute von Anfang an in Rage.

Einzel, Doppel, alle lief glatt, aber auch mit Glück

Doch nunmehr gibt es kein zurück!

Wir haben gewonnen, glasklar und rein,

ein 9 zu 1 durfte es heute auch schon sein

selbst das Bier wurde uns heute geholt

dafür ein „Vergelts Gott“ und es sei gerne wiederholt!

Der Sieg spornte uns an,

hinterher kam sogar noch Fußball dran.

Unser Ersatz, jung, dynamisch, stark wie immer,

auch im Fußballduell gegeneinander, wir wollen sie missen nimmer!

 

Liebe Liebenden,

hier und jetzt ist Schluss

ich weiß, es bereitet euch keinen Verdruss!

 

Bis dahin

Die Dritte


machen wir es kurz 
LIEBE Liebenden!!

 Ein frohes neues Jahr
eure Wünsche sollen werden wahr
Gesundheit und viel Glück
obwohl das alte Jahr schon ein paar Tage liegt zurück
So, nun zum Ernst der Lage
sonst rede ich mich noch in Rage
Ersatz!, das war sein letztes Wort
dann zog es die Mannschaft nach Ostenland fort
Es heißt, die Hoffnung stirbt zuletzt
das wäre dann ungefähr so jetzt
drei, zwei, eins, nicht meins
denn Ostenland schlug uns neun zu eins
Herzliches Dank dem starken Ersatz
sie holten noch so manchen Satz. 

Das wars auch schon 

Gruß
Die Dritte


Herren Kreisliga
TSV Schloß Neuhaus II - GW Paderborn II 7:9

 

Das Spiel gegen die Grünen war ein absolut enttäuschender Start in das neue Jahr. Wie schon im Hinspiel haben wir mit 7:9 verloren. Wieder konnten wir nur ein Doppel siegreich gestalten. Damit sind unsere Aufstiegshoffnungen auf ein Minimum gesunken.

Aber wir geben auf keinen Fall auf. Erstmals spielte Andreas im oberen Paarkreuz und konnte auch dort beide Spiele gewinnen.

TSV-Punkte: Reineke (gegen Reith und Knetsch), Struck (gegen Reith), Kroker (gegen Kogan), Tipp (gegen Grunwald), Thiele (gegen Koch) und Reineke/Thiele (gegen Hermes/Koch)

C.Kroker


Liebe Interessierten der Kreisklasse, 

es gibt Zeiten, das weiß man, dass man nicht richtig gut spielen kann, weil die Umstände es einfach nicht erlauben:

 

der lange Weg im Dunklen bis weit nach Etteln

die kalte Witterung, die in Etteln mindestens 1,5 Grad unter Paderbornerniveau lag

der Schläger, der nicht richtig in der Hand lag

die Platten, auf denen kein Spiel zustande kam

der Boden, auf dem man kaum stehen konnte

die Zuschauer, die viel zu reden hatten,

die Krankheiten, die man halt so hat,

.......

aber:

Der Ersatz war nicht schuld, er hat die meisten Punkte geholt

Eigentlich alle

Eigentlich den Ehrenpunkt

Also, nochmals herzlichen Dank allen drei Ersatzspielern und das 1:9 geht so in Ordnung.

 

Frohe Weihnacht an alle!

 

R.H.


Mit Sieg in die Weihnachtspause!

Herren Kreisliga
TSV Schloß Neuhaus II - TTC Bad Lippspringe  9:4

Zum Abschluss der Hinrunde gewannen wir an eigene Platten gegen Bad Lippspringe relativ locker mit 9:4. Nur das obere Paarkreuz der Badestädter bereitete uns Kopfzerbrechen, so dass der sechste Heimsieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet war.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen Schulte/Gündüz), Reineke/Thiele (gegen Mittelstädt/Schneider), Reineke (gegen Mittelstädt und Schulte), Tipp (gegen Schulte und Mittelstädt), Kroker (gegen Müter), Palsmeyer (gegen Schneider) und Thiele (gegen Gündüz).

Unsere Halbzeitbilanz von 18:4 Punkten liest sich also ganz ordentlich. Jedesnfalls haben wir den ersten Platz auf keinen Fall aus den Augen verloren. Das erste Spiel im neuen Jahr gegen GW Paderborn II ist jedenfalls schon von besonderer Bedeutung. Der Anschlag hierzu erfolgt am Montag, 10.01.2005 um 19.30 Uhr in Schloß Neuhaus.

C.Kroker


Zurück im Aufstiegsrennen!
Herren Kreisliga

TSV Schloß Neuhaus II - SV (Nikolaus) Heide  9:6

Was war das mal wieder für ein Tischtennisabend! Nach der Niederlage gegen Salzkotten sah es auch gegen Heide am Anfang alles andere als rosig auch. Doch der Reihe nach: Die Gäste überraschten uns vor dem Spiel mit einer etwas anderen Nikolausüberraschung. Vielleicht waren wir davon beeindruckt oder vielleicht wollten wir auch das eine oder andere Nikolausgeschenk zurückgeben, jedenfalls verloren wir alle drei Doppel und lagen schnell mit 1:4 zurück. Doch in den anschließenden Einzeln konnten bis auf Christian, den die Heider Noppen-Spieler überhaupt nicht lagen, alle überzeugen, so dass wir letztendlich im fünften Heimspiel den fünften Sieg einfuhren. Als wir nach dem Spiel beim kühlen Bierchen noch über unser Spiel philosophierten, kam gerade unsere erfolgreiche dritte Mannschaft vom Gastspiel bei GW Paderborn zurück. Sie überraschten uns mit einer zwischenzeitlichen 6:5-Führung von GW Paderborn II gegen Salzkotten II. Nun keimte schon wieder Hoffnung auf. Doch es sollte noch mehr folgen. Bei "La Mama" ließen wir dann gemeinsam mit Heide den Abend ausklingen. Doch dann stürmte Frank Brock die Pizzeria. Nach seinem Spiel in der dritten Mannschaft verfolgte er das "atemberaubende" Spiel der Grünen gegen Salzkotten bis zum Schluss. Und er sah es als nötig an, uns noch am gleichen Abend zu informieren. Nach einer Odyssee durch Paderborn (Poseidon, Schatenweg, Halle, Hubertushof, dort saß die Dritte) fand er uns schließlich bei "La Mama" und konnte vom 9:6-Sieg von GW Paderborn II berichten. Damit sind die ersten vier Mannschaften der Kreisliga wieder ganz eng zusammengerückt und für uns ist wieder alles drin.

TSV-Punkte: Struck (gegen Fox und Bonke), Reineke (gegen Rosemeier und Lippok), Tipp (gegen Lippok und Rosemeier), Thiele (gegen Timmerberg und Klaus) und Palsmeyer (gegen Klaus)

Am gestrigen Nikolausmontag fanden in der Herren-Kreisliga folgende Spiele statt:

TSV Schloß Neuhaus II – SV Heide    9:6
GW Paderborn II – TTV Salzkotten II   9:6
TuS Bad Wünnenberg II – SV Etteln    9:7  

Damit ergibt sich an der Tabellenspitze folgendes Bild:

  1. TTV Salzkotten II          18:2
  2. GW Paderborn II           17:3
  3. TSV Schloß Neuhaus II 16:4
  4. SV Etteln                     14:6

Wir sind also wieder voll im Meisterschaftsrennen und werden weiter angreifen. Das letzte Meisterschaftsspiel im Jahr 2004 bestreiten wir am kommenden Montag, 13.12.04, um 19.30 Uhr an heimischen und auch neuen Platten gegen Bad Lippspringe.

 C. Kroker


SC GW Paderborn IV - TSV Schloß Neuhaus III  4:9

heute ohne Begrüßung, artig fein,
denn ohne "liebe liebenden" soll es sein.
Am besten auch noch ohne Reim,
dann gehts auch schneller zu schreiben von daheim.

 Also

Eigentlich geht es ja ganz einfach:

Man lasse die vielen Kranken zu Hause oder im Ausland (dieser drei an der Zahl)
und nehme sich stärksten Ersatz namens Hartmann, Hülsmann und Rech
(wieso eigentlich nur Ersatz???)
Das ganze Spiel zeigt man sich blendender Spiellaune,
eine Mannschaft ohne Fehl und Tadel.
Alle haben Spaß und Punkten
ein klares 9:4 lässt nicht lange auf sich warten.
(Der geübte Leser erkennt die Umgehung des Reimes!) 

Allen Ersatzleuten ein herzliches "Vergelts Gott" und bis zum nächsten mal 

Die Dritte


Herren Kreisliga
TTV Salzkotten II - TSV Schloß Neuhaus II 9:5

 

Im Spitzenspiel der im diesen Jahr eminent starken Herren Kreisliga verloren wir beim immer noch ungeschlagenen Spitzenreiter mit 9:5. Dabei war aber deutlich sichtbar, dass mehr als "nur" Punkte möglich gewesen wären. Von den drei Doppeln, die allesamt über fünf Sätze gingen, konnten wir leider nur eines erfolgreich gestalten und das war ausgerechnet auch noch das, mit dem wir am wenigsten gerechnet hatten. Diesen Rückstand liefen wir von Beginn an hinterher, konnte es aber nicht schaffen das Spiel noch zu drehen, obwohl unser oberes Paarkreuz mit drei Punkten die beste Bilanz des Abends verzeichnen konnte. So ist nun im Kampf um die Meisterschaft eine kleine Vorentscheidung gefallen, doch wir wissen, dass auch Salzkotten schlagbar ist und werden den Kampf noch lange nicht aufgeben. Mal abwarten wie die Situation vor dem Rückspiel an eigenen Platten ist. Wir werden jedenfalls alles daran geben, dann noch im Meisterschaftsrennen zu sein. Beginnend mit dem nächsten Heimspiel am Nikolausmontag gegen den SV Heide.

TSV-Punkte: Struck (gegen Gries und Neumann), Kroker (gegen Gries), Reineke (gegen Collado) und Struck/Palsmeyer (gegen Neumann/Wibbe)

C. Kroker


TSV Schloß Neuhaus III - SV Heide II   7:9

Hallo liebe Liebenden,
manchmal läuft es,
manchmal dann wieder nicht.
Deswegen schreibt man ja auch manchmal,
oder dann auch nicht.
7:5 geführt, das Schicksal meinte es nicht gut.
7:9 zum Schluss, verloren ist noch nicht aller Mut.

 

R. Heising


Herren Kreisliga
TSV Schloß Neuhaus II - TuS Wewelsburg   9:7

Tja, so langsam strapazieren wir unsere eigenen Nerven. Aber egal, die Punkte bleiben wieder in der alten Residenz. Diesmal gewannen wir immerhin ein Anfangsdoppel und lagen anschließend "nur" mit 1:5 zurück. Doch es packte uns erneut der Kampfgeist, um Salzkotten weiter auf den Fersen zu bleiben. Für Palsi spielte erneut Frank und zeigte besonders in seinem ersten Einzel eine starke Leistung. Doch die Matchwinner hießen diesmal Marco, Günter und das Doppel Marco/Christian, die allesamt doppelt punkteten.

Jetzt geht es am Freitag, 3.12.04 nach Salzkotten und wir hoffen auch dort auf Eure Unterstützung.

TSV-Punkte: Tipp (gegen André Stelbrink und Kemper), Thiele (gegen Pilzecker und Fischer), Kroker/Tipp (gegen André Stellbrink/Pilzecker und Günther/Claus Stellbrink), Struck (gegen Günther), Reineke (gegen André Stellbrink) und Brock (gegen Fischer)

C.Kroker


Hallo ihr lieben Liebenden,
die Welt kann doch auch schön sein:

Während die zweite Mannschaft mühsam und nur durch stärksten Ersatz aus der dritten Mannschaft das Spiel gewinnen konnte, nutzen wir die tolle Hallenstimmung für ein deutliches 9:3 für uns! Starker Ersatz und eine blendene Stimmung reichten aus, den überaus stark aufspielenden Gegner aus Borchen mehr als gerecht so niederringen zu können.

 R. Heising

20.11.2004
Jungen Verbandsliga Staffel 1
TSV Schloß Neuhaus I-GSV Frondenberg   7:7

Erneutes Unentschieden der ersten Jungenmannschaft

Mit einem Unentschieden gegen Fröndenberg sicherte sie die erste Jungen ihren zweiten Punkt.

Zu den Doppeln.

Das erste Doppel zwischen Schlichting/Schlichting und Witton/Finsterbusch ging in den fünften Satz. Die TSV Jungs hatten schon einen Matchball gegen sich, doch den konnten sie abwehren. Das ging immer so weiter und am Schluss, nach Abwehr von sechs Matchbällen mussten sich die Schlichting Brüder mit 15:17 geschlagen geben. Das zweite Doppel Struck/Thiele gewann jedoch gegen Ladwig/Unkhoff in drei Sätzen. Also 1:1 nach den Doppeln.

Matthias gewann danach, mit nur einem Satzverlust, 11:8 im vierten gegen Finsterbusch.

Dennis verlor allerdings, nachdem er im ersten und zweiten Satz ein paar Satzbälle vergab, 0:3 gegen Witton, der Nummer eins aus Fröndenberg. Auch Christian musste sich Unkhoff mit 3:1 geschlagen geben. Lukas konnte aber durch einen 3:1 Sieg gegen Ladwig den Gleichstand wieder herstellen.

Zwischenstand 3:3.

Matthias musste sich gegen Witton nach fünf knappen Sätzen geschlagen geben. In diesem Spiel gab es allerdings einige schöne Ballwechsel zu sehen. Dennis konnte gegen Finsterbusch jedoch nur einen Satz gewinnen und verlor mit 3:1. Christian hielt die TSV Ehre aber aufrecht und konnte mit dem 3:1 gegen Ladwig einen wichtigen Sieg verbuchen. Lukas fand aber gegen das Spiel seines gegenüber Unkhoff kein Rezept und verlor klar mit 3:0.

Beim Stande von 4:6 für Fröndenberg ging es also in die Verlängerung.

In der Verlängerung konnte zunächst Christian einen wichtigen Punkt gegen Witton holen; er gewann mit 11:7 im fünften Satz. Auch Matthias konnte gegen Ladwig gewinnen und stellte so den 6:6 Ausgleich her. Dennis kam aber mit Unkhof nicht gut zurecht und verlor mit 3:0.

Lukas konnte somit das Unentschieden durch einen 3:0 Erfolg über die Nummer 2 der Föndenberger, Finsterbusch herstellen.

Mit der kämpferischen Einstellung in diesem Spiel waren sowohl Betreuer Günter Thiele als auch die Zuschauer, bei denen ich mich im Namen der Mannschaft für ihre Unterstützung bedanken wollte, hoch zufrieden.

Die Punkte für den TSV: Struck/Thiele (1), M. Schlichting (2), C. Schlichting (2), Thiele (2)

Am übernächsten Sonntag spielt die erste Jungen in Geseke und hofft da auch mal einen Sieg einfahren zu können.

Lukas Thiele


Herren Kreisliga
TuRa Elsen IV - TSV Schloß Neuhaus II   7:9

Ein ziemlich denkwürdiges Spiel, von dem manche sicher noch in einigen Jahren sprechen werden, erlebten wir bei unseren Nachbarn in Elsen.

Zunächst lieff aber auch wirklich alles gegen uns. Frei nach dem Motto: "Haste Scheiße am Schläger, haste Scheiße am Schläger!" Nicht nur, dass wir erstmals in dieser Saison alle drei Doppel verloren haben, nein, auch die ersten Einzel gegen wirklich gute Gastgeber brachten nicht das gewünschte Ergebnis.

So stand es zur Halbzeit sage und schreibe 7:2 für Elsen.

Doch was keiner mehr glauben konnte, wurde dann noch Wirklichkeit. Die nächsten Spiele gingen dann relativ glatt an uns. Doch die Spiele im unteren Paarkreuz überboten noch einmal alles.

Zeitgleich gingen Günter und Frank Brock (spielte für Palsi) an den Tisch. Beide Spiele boten Spannung und Emotionen pur. Zunächst setzte sich Günter in fünf hart umkämpften Sätzen durch. Aber das Spiel von Frank! So etwas habe ich wirklich noch nie erlebt. Gegen "Doc Meilwes" lieferte er sich einen spannenden Kampf mit minutenlangen Ballwechseln, die er zumeist in unglaublicher Art und Weise für sich entschieden hat. Diese "Schüsse" müssen erst noch für das Lehrbuch erfunden werden. Zum guten Schluss spielte er sogar in kurzer Hose; dies soll dem Vernehmen nach alle "Jahrhundertjahre" einmal passieren. Aufgeheizt durch sein drittes Spiel gegen Elsen innerhalb von acht Tagen, konnte er uns schließlich in Führung bringen.

Das Schlussdoppel war dann noch einmal ein Spiegelbild des gesamten Spielverlaufes. Die Elsener Kombination führte schnell mit 2:0 Sätzen. Doch das Kreismeisterdoppel Marco und Christian konnten diese Partie noch drehen und bescherten uns einen zwischendurch nie mehr gedachten Auswärtssieg.

Insgesamt waren wir bei 36:29 Sätzen relativ deutlich im Vorteil, doch, dass dieses Spiel noch gewendet werden konnte, war nur einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken.

Das nächste Spiel bestreiten wir bereits am kommenden Montag, 22.11.04, um 19.30 Uhr an heimischen Tischen gegen Wewelsburg.

TSV-Punkte: Struck (gegen Hillebrand und Freitag), Reineke (gegen Jacobsmeyer und Schneider), Kroker (gegen Hillebrand), Tipp (gegen Jacobsmeyer), Thiele (gegen Maring), Brock (gegen Meilwes) und Kroker/Tipp (gegen Hillebrand/Schneider)

C. Kroker


Fünfter Sieg im sechsten Spiel

(JR) Zu einem ungefährdeten 9:2-Auswärtserfolg kam die „Vierte" des TSV in Hövelhof. Nachdem die Hövelhofer in der Vorwoche nur 6:9 gegen die Grün-Weißen aus Paderborn verloren hatten und der TSV im letzten Spiel gegen Elsen, die ebenfalls 6:9 gegen GW Paderborn verloren hatten, sich überaus schwer getan hatte, lag die Befürchtung nahe, dass die Residenzler auch gegen den TTV Hövelhof ähnliche Probleme haben würden. Das war aber überhaupt nicht der Fall. Alle drei Doppel gingen an die Schlossherren und danach gewannen sowohl Lothar Hartmann, als auch Hans-Werner Hülsmann und Jürgen Rech ihre Spiele eindeutig. Somit stand es zwischenzeitlich 6:0 für den TSV. „Ötsche" Eiden verlor danach sein Spiel deutlich gegen seinen Hövelhofer Widerpart mit 0:3, aber Stefan Neitzel und Markus Schwarz (Markus gewann seine Sätze zu 1, 2 und 3) stockten das Mannschaftsergebnis auf 8:1 auf. Jetzt fehlte nur noch ein Punkt. Lothar war jetzt mit seinem zweiten Einzel an der Reihe. Hier rächte sich allerdings, dass er noch kurz vor dem Spiel seinen Schwimmpart für das Deutsche Sportabzeichen abgelegt hatte. Lothar soff regelrecht, wenn auch knapp mit 2:3 Sätzen, gegen den kampfstarken Hövelhofer Frühling (obwohl das Spiel ja im Herbst stattfand) ab. Wer holte jetzt den neunten Punkt ? Auch Hans-Werner, der den ersten Satz gegen Timmermann deutlich für sich entschieden hatte, schwächelte auf einmal und prompt stand es 2:2 in Sätzen. Am Nachbartisch führte Jürgen bereits 2:0 in Sätzen gegen seinen Hövelhofer Gegenspieler, aber Hans-Werner bäumte sich nun noch einmal auf und brachte den fünften Satz für seine Farben unter Dach und Fach. Damit stand es 9:2 für den TSV.

Im nächsten Heimspiel (am Freitag, 26.11.04) gegen die 7. Mannschaft des SC Grün-Weiß Paderborn (Tabellendritter) kann die „Vierte" des TSV im Erfolgsfall ihren zweiten Tabellenplatz betonieren.


Dritte Mannschaft kann noch siegen!
TSV 1887 Schloß Neuhaus III   -
TuRa Elsen VII   9:4

Der Gewinn war durch eine überzeugende Leistung nie gefährdet (ein bisschen Eigenlob schadet nie).
Überragender Wöhrmann sichert durch zwei Einzelsiege und Doppelsieg den Gewinn. 
Erster (aufgrund toller Leistungen bisher überfälliger) Punktgewinn durch Ex-Jugendspieler Gausch setzt neue Maßstäbe!
Langzeitverletzter Spieler Müller immer noch ungeschlagen! 

Alles in allem ein toller Abend, selbst die Never-Ending-Story Brock-Jürgens machte Spaß, zuzusehen.
 
R. Heising

Herren 1 Kreisklasse, Gruppe-B, 14.11.2004
TuRa Elsen V - TSV 1887 Schloß Neuhaus III   9:4

Nach den Doppeln konnten wir die 2:1 Führung (erstmals gewonnen haben Gausch/Brock ihr Doppel) leider nicht ausbauen. Die Einzel oben und in der Mitte gingen verloren. Erst mit Dietmar Müller, der nach knapp einem halben Jahr ohne Spielpraxis stark aufspielte und Frank Brock, konnten wir wieder auf 4:5 aufholen. Doch dann gingen oben wieder beide Spiele verloren, und die Mitte konnte auch kein Spiel (teilweise verletzungsbedingt) gewinnen.  So ging das Match dann leider mit 9:4 verloren und wir wussten alle: Günther, komm bald wieder!.

Montag kommt die nächste Mannschaft aus Elsen, dann wollen wir wieder richtig zulangen!

R. Heising


13.11.2004
Jungen Verbandsliga Gruppe 1
SVC
Laggenbeck - TSV Schloß Neuhaus   7:7

Krimi in Laggenbeck.

Das spannendste Spiel der Saison fand gestern in Laggenbeck statt. Nach einem 1:5 und 5:7 Rückstand konnte der TSV noch mal aufholen und auf 7:7ausgleichen.

Zu den Doppeln:

Das Spitzendoppel Schlichting/Schlichting kamen mit dem Spiel ihrer Gegner Suelmann und Kemme nicht gut zurecht. Nachdem die ersten beiden Sätze knapp mit 11:9 und 14:12 an Laggenbeck ging holten sich die Gastgeber auch den dritten Satz mit 11:6.

Dennis und Lukas hatten mehr Glück. Mit ein paar Problemen im zweiten Satz, der mit 11:4 an die Gastgeber ging, gewannen sie ihr erstes Doppel der Saison mit 11:9 im vierten.

Dennis kam in seinem ersten Einzel nicht gut zurecht und verlor nach drei Sätzen. Matthias musste über die volle Distanz gehen, musste sich aber auch hier im fünften Satz geschlagen geben. Lukas kam auch mit dem Spiel seines Kontrahenten Dominik Esch nicht gut zurecht und verlor 3:1. Hier war deutlich mehr drin. Genauso erging es Christian, der sich Thomas Kemme mit 3:1 geschlagen geben musste.

Zwischenstand 5:1 für Laggenbeck.

Matthias gewann sein Einzel nach einem spannenden Spiel mit 12:10 im fünften Satz. Dennis hatte wenig Probleme mit dem Laggenbecker Maik Suelmann und konnte nach nur einem Satzverlust die Partie für sich entscheiden. Christian verlor auch sein Spiel gegen Dominik Esch mit 1:3. Aber es gab teilweise sehr knappe Sätze. Lukas hatte wenig Probleme mit Thomas Kemme und gewann mit 3:0.In der Verlängerung gewann zunächst Matthias gegen Dominik Esch klar mit 3:0.Chrissi hatte wenig Chancen gegen die Nr. Eins der Gastgeber Kai Dau und verlor nach drei Sätzen. Laggenbeck führte also mit 7:5. Danach musste Lukas sein drittes Einzel bestreiten. Er hatte erst große Probleme mit Maik Suelmann und lag schnell mit 0:2 Sätzen hinten. Doch dann kam er besser ins Spiel und konnte den dritten Satz Klar mit 11:4 gewinnen. Im vierten führte er auch schon mit 10:3 aber brach dann ein und konnte soeben noch mit 11:8 gewinnen. Der Fünfte Satz war von Anfang an ausgeglichen. Doch Lukas setzte sich dann mit 11:9 durch. Getoppt wurde das nur durch das Spiel von Dennis. Es war das letze Einzel des Tages und Dennis hatte Probleme mit Thomas Kemme und verlor die ersten beiden Sätze. Den dritten konnte er dann allerdings knapp mit 11:9 gewinnen und den vierten gewann er relativ klar mit 11:6. Der fünfte Satz war dann allerdings wieder sehr ausgeglichen und ging bei 10 beide in die Verlängerung. Hier hatte wieder der Neuhäuser die Nase vorn. Dennis gewann mit 13:11.

Endstand 7:7.

Fazit: Dieses Spiele hat gezeigt, dass man mit kämpferischer Einstellung jedes Spiel noch umbiegen kann. Außerdem sind wir durch solche Spiele in der Lage die Nerven unserer Betreuer Lothar Hartmann und Günter Thiele arg zu strapazieren.

Die Punkte für den TSV: Struck/Thiele (1), M.Schlichting (2), Struck (2), Thiele (2)

Nächsten Samstag geht es zu Hause gegen Fröndenberg. Da setzten wir mit neuen Selbstbewußtsein voll auf Sieg.

Lukas Thiele


Herren Bezirksklasse, Staffel III, 13.11.2004
SV Westfalia Liesborn I - TSV 1887 Schloß Neuhaus I   2:9

Mit einem deutlichen Sieg beim ersatzgeschwächten Tabellendritten aus Liesborn konnten wir unsere Tabellenführung in der Bezirksklasse verteidigen.

Wie bereits im Heimspiel gegen Hövelhof gelang es uns am Anfang, alle drei Doppel für uns zu entscheiden, wenn auch teilweise knapp.

In den Einzeln mussten sich lediglich Markus und erstmals in dieser Saison auch Christof ihren Gegnern geschlagen geben. Eine überzeugende Leistung im oberen Paarkreuz zeigte André mit zwei gewonnenen Spielen.

In der Staffel III scheint somit weiterhin alles auf einen Zweikampf mit der Zweitvertretung des LTV Lippstadt hinauszulaufen.

In der kommenden Woche haben wir spielfrei.

Spielbericht unter www.ligamanager.info !

M. Kürpick


Herren Kreisliga
TSV Schloß Neuhaus II - SV Etteln   9:7
 

Einen wichtigen Sieg landeten wir gestern gegen den Mitfavoriten vom SV Etteln. Zwar fehlten bei den Gästen mit Walter und Hein das obere Paarkreuz, dennoch konnte man aber auf Grund des Spielverlaufs von keiner wesentlichen Schwächung sprechen. Bei uns spielte erneut Franzi für den immer noch erkrankten Patrick. Zu Beginn siegten wir in zwei von drei Doppeln, doch im oberen Paarkreuz waren wir zunächst gegen sehr stark aufspielende Gegner auf der Verliererstraße. Doch unsere Mitte siegte nicht nur in den ersten Einzeln, sondern auch in den zweiten und konnten sich daher als Matschwinner sehen. Unten konnten wir dann sogar nur ein Spiel siegreich gestalten. Etwas kurios verlief das Spiel von Robert gegen Anton Voss, der sich bei 2:0 Satzführung auf der Siegerstraße befand, aber gegen Ende des dritten Satzes und einiger Matchbälle für sich wegen leichter Kreislaufprobleme aufgeben musste. So siegten wir letztendlich und bleiben damit Salzkotten II weiter auf der Lauer.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen M. Stolte/Fox und Voss/A. Stolte), Reineke (gegen Fox und Tölle), Tipp (gegen Tölle und Fox), Reineke/Thiele (gegen Tölle/Wübbecke), Struck (gegen Voss) und Thiele (gegen Wübbecke)

C. Kroker


Herren Kreisliga
SV Sande - TSV Schloß Neuhaus II   3:9

 

Das Auswärtsspiel bei ersatzgeschwächten Sandern verlief zu Beginn alles andere als verheißungsvoll. Schnell führte Sande bereits mit 3:1 und auch die beiden nachfolgenden Spiele drohten zu kippen. Doch danach setzen wir alles daran unsere Siegesserie weiter auszubauen und siegten letztendlich verdient, aber vielleicht auch ein wenig zu hoch. Für den erkrankten Patrick konnte auch Ersatzspieler Franzi Kneuper sein Einzel siegreich gestalten. Seit diesem Spiel gehört Günter nun zum festen Bestandteil der zweiten Mannschaft.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen Adämmer/Spitzer), Struck (gegen Scholz und Heiko Kretschmann), Reineke (gegen Bergmann und Adämmer), Kroker (gegen Heiko Kretschmann), Tipp (gegen Adämmer), Thiele (gegen Kreisel) und Kneuper (gegen Spitzer)

Das nächste Spiel bestreiten wir bereits am kommenden Montag, 8.11.04, um 19.30 Uhr an eigenen Tischen gegen den SV Etteln. Um dort bestehen zu können, muss wieder eine Leistungssteigerung her. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen.

C. Kroker


Zweite Herren weiter auf dem Vormarsch
  Herren Kreisliga: TSV Schloß Neuhaus II - TuS Bad Wünnenberg II 9:3

Mit dem dritten Sieg in Folge verabschieden wir uns in die knapp vierwöchige Spielpause. Dann wollen wir weiter oben angreifen und unsere Ambitionen unterstreichen. Im Heimspiel gegen die Wünnenberger Reserve gaben wir zum ersten Mal in unseren neuen Doppelkombinationen ein Spiel ab. Doch danach zeigten sich alle Akteure von ihrer besten Seite. Beim Stand von 8:1 verpassten Robert und Christian unnötigerweise eine vorzeitige Entscheidung und taten zumindest noch etwas für die Mannschaftskasse.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen Budde/Dietz), Reineke/Thiele (gegen Schäfer/Wenzel), Reineke (gegen Schäfer und Budde), Struck (gegen Schöling), Kroker (gegen Blome), Tipp (gegen Budde), Palsmeyer (gegen Wenzel) und Thiele (gegn Dietz)

C. Kroker


Herren-Bezirksklasse: DJK Paderborn III - TSV Schloß Neuhaus 6:9

Im zweiten Montagsspiel in dieser Saison mussten wir erneut ohne Christof Marx auskommern. Schon in Suttrop machte sich dies bemerkbar und auch diesmal begann die Partie keinesfalls vielversprechend. Schon zu Beginn gingen alle drei Doppel verloren und die Hoffnung der Paderborner weiter ihre blütenweiße Weste zu behalten war auf keinen Fall unbegründet, denn von den ersten vier Einzeln konnten sie zwei gewinnen. Doch danach fanden wir über den Kampf zurück ins Spiel und konnten die Partie noch drehen. Besonders stark waren dabei Olli, Martin und Christian (spielte diesmal für Christof) mit je zwei Einzelsiegen. Aber auch alle anderen Akteure trugen sich in die Siegerliste ein. Fazit: Die Meisterschaftsambitionen wurden auch ohne Spitzenspieler untermauert und wir können relativ beruhigt in die vierwöchige Spielpause (wg. Bezirksmeisterschaften und Herbstferien) gehen.

TSV-Punkte: Joachim (gegen Wilson und Klahold), Kleine (gegen Gimpel und Petzold), Kroker (gegen
Petzold und Gimpel), Ortmann (gegen Gaukstern), Schröter (gegen Gaukstern) und Kürpick (gegen Wilson)

C. Kroker


TSV Schloß Neuhaus - TTC Detmold/Jerxen   3:8

 
Schlichting/Schlichting - Oelsner/Grüttner   11:4, 11:9, 8:11 (nach einer 8:2 Führung), 5:11, 5:11   2:3 
Struck/Thiele - Reichelt/Ostermann   9:11, 8:11, 10:12   0:3
Matthias Schlichting - Ostermann   7:11, 11:7, 6:11, 11:13, 9:11   2:3
Struck - Reichelt   8:11, 9:11, 8:11   0:3
Christian Schlichting - Grüttner   11:8, 8:11, 6:11, 7:11   1:3
Thiele - Oelsner   11:5, 11:6, 11:9   3:0
Matthias Schlichting - Reichelt   8:11, 8:11, 7:11   0:3
Struck - Ostermann   8:11, 8:11, 9:11   0:3
Christian Schlichting - Oelsner   9:11, 14:12, 12:10, 15:13   3:1
Thiele - Grüttner   7:11, 11:6, 6:11, 11:6, 11:7   3:2
Christian Schlichting - Reichelt   11:5, 3:11, 5:11, 6:11   1:3
 

Gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Detmold war ich grundsätzlich ganz zufrieden; das erste Doppel hätte natürlich gewonnen werden müssen. Auch im ersten Spiel von Matthias war mit etwas mehr Glück ein Sieg drin. Aber insgesamt geht der Detmolder Sieg in Ordnung. Bester Spiele auf unserer Seite war Lukas, der über seine kämpferische Einstellung auch die spielerische Linie fand. Der Erfolg: zwei Einzelsiege!

 
Am Sonntag dann das vorgezogene Spiel gegen TTC DJK Lendringsen
 

TSV Schloß Neuhaus - TTC DJK Lendringsen   3:8

 
Schlichting/Schlichting - Christian Becker/Stiller   11:8, 10:12, 11:6, 11:9   3:1
Struck/Thiele - Bartnik/Andreas Becker   8:11, 8:11, 2:11   0:3
Matthias Schlichting - Stiller   5:11, 7:11, 11:13   0:3
Struck - Chr. Becker   3:11, 11:7, 9:11, 4:11   1:3
Christian Schlichting - Oesterberg   8:11, 4:11, 11:8, 2:11   1:3
Thiele - Bartnik   11:5, 10:12, 11:7, 8:11, 9:11   2:3
Matthias Schlichting - Chr. Becker   11:7, 11:4, 6:11, 11:4   3:1
Struck - Stiller   8:11, 7:11, 12:14   0:3
Christian Schlichting - Bartnik   10:12, 7:11, 9:11   0:3
Thiele - Oesterberg   11:9, 11:8, 11:3   3:0
Christian Schlichting - Chr. Becker   11:9, 6:11, 7:11, 7:11   1:3
 

Aufgrund der vorangegangenen Spiele in der Verbandsliga hatte ich gegen diesen Gegner auf ein offeneres Spiel, vielleicht sogar auf einen Sieg gehofft. Leider konnte die Mannschaft nicht die kämpferische Einstellung bringen, die erforderlich gewesen wäre, hier zu punkten. Lukas Thiele knüpfte allerdings an seine gute Form vom Vortag an und trug sich wiederum in die Siegerliste ein. Beim ersten Spiel fehlte ihm leider das Quentchen Glück um nach einem guten Spiel auch hier siegreich zu sein. Matthias Schlichting punktete zwar, konnte aber sein sicherlich vorhandenes spielerisches Potenzial heute nicht abrufen. Schade!

Jetzt ist erstmal Spielpause bis zum 13.11.2004. Bis dahin werden wir wohl das Tabellenende der Liga weiter zieren und die rote Laterne tragen. Dann kommt es zum Auswärtsspiel in Laggenbeck, bei einer Mannschaft, die bisher ebenfalls noch sieglos ist und wie wir zum Kreis der Abstiegskandidaten zu rechnen ist. Hier ist ein Sieg schon Pflicht, aufgeben gilt nicht!

Günter Thiele

Herren-Kreisliga: DJK Delbrück - TSV Schloß Neuhaus II 1:9

 Die zweite Mannschaft kommt langsam in Fahrt!

So langsam entwickelte sich aus der neuen Zweiten nicht nur eine echte Mannschaft, sondern auch die Leistungen steigen dementsprechend. Ohne Probleme wurde die Hürde in Delbrück genommen. Zum zweiten Mal in Folge wurden alle drei Doppel gewonnen, und auch in den Einzeln zeigten wir uns von einer guten Seite. Einzig Robert Heising, der für Günter spielte, musste in seinem Einzel gegen Hagenhoff passen.

Fazit: Wir bewegen uns in die richtige Richtung und wollen dort auch beim nächsten Spiel am kommenden Freitag, den 08.10.zu Hause (19.30 Uhr) gegen Bad Wünnenberg anknüpfen.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen Malfeld/Meintrup), Struck/Palsmeyer (gegen Josephs/H. Hötte), Reineke/Heising (gegen Hagenhoff/M. Hötte), Struck (gegen Malfeld und Josephs), Kroker (gegen Josephs), Reineke (gegen Meintrup), Tipp (gegen H. Hötte), Palsmeyer (gegen M. Hötte)

C. Kroker


Vierte Mannschaft souverän

(J.R.) Mit einem nie gefährdeten 9:0 Erfolg über TuS Wewelsburg IV gelang der vierten Mannschaft eine gelungene Heimpremiere. Während in den Doppeln lediglich ein Satz an den Gast ging, war es nur „Ötsche" Eiden, der in seinem Einzel fünf Sätze benötigte, um den Sieg am Ort zu behalten. Alle anderen Spiele endeten mit 3:0 für den heimischen TSV. Auch Hans-Werner Schlichting, der sein allererstes Meisterschaftseinzel bestritt, ließ seinem Gegenüber nicht die Spur einer Chance. Nun ist die „Vierte" innerhalb der TSV-Herrenabteilung die einzige Mannschaft, die noch eine blütenweiße Weste vorweisen kann, da alle anderen Teams bereits Federn lassen mussten. Im nächsten Spiel gegen den von Staffelleiter Thomas Winter als Favorit eingestuften TTV Salzkotten IV werden die Schloßherren allerdings noch eine „Schippe" drauflegen müssen, um auch dort siegreich zu bleiben.

TSV IV spielte mit: Lothar Hartmann, Hans-Werner Hülsmann, Jürgen Rech, Otmar Eiden, Hans-Werner Schlichting und Markus Schwarz.


Erster Sieg der "neuen" Zweiten in der Kreisliga

Nach dem Fehlstart am ersten Spieltag setzte sich die zweite Mannschaft an heimischen Platten gegen GW Paderborn III mit 9:4 durch. In der Besetzung, in der die meisten Spiele absolviert werden sollen, gelang ein verdienter Heimsieg. Für Jörg, der wohl endgültig den Schläger an den Nagel gehängt hat, spielte Günter. Und auch Patrick kam zu seinem ersten Saisoneinsatz. Nach überzeugendem Start, alle Doppel stachen, kamen die "Grünen" noch einmal auf 4:3 heran. Doch danach brachte das untere Paarkreuz und Christian mit seinem zweiten Einzelsieg den TSV endgültig auf die Siegerstraße. Und da auch das mittlere Paarkreuz punkten konnte, war der Sieg zeitig unter Dach und Fach.

TSV-Punkte: Kroker/Tipp (gegen Schmidt/Heidgen), Struck/Palsmeyer (gegen Vogedes/Altmiks), Reineke/Thiele (gegen Vogt/Eusterholz), Kroker (gegen Vogedes und Schmidt), Reineke (gegen Altmiks), Tipp (gegen Vogt), Palsmeyer (gegen Eusterholz) und Thiele (gegen Heidgen)

Fazit: Ein totaler Fehlstart konnte vermieden werden, aber trotzdem muss noch eine deutliche Leistungssteigerung her, um den eigenen Anforderungen gerecht zu werden.

C. Kroker


Jungen Verbandsliga Gruppe 1
11.09.2004 SC Bad Salzuflen - Jungen 1    8:0

Zu hohe Niederlage zum Auftakt
 

Mit einer 0:8 Schlappe startete die 1. Jungen in ihre erste Verbandsliga-Saison.

Zu den Doppeln:

Matthias und Christian unterlagen knapp mit 14:16 im vierten Satz gegen das Salzufler Spitzendoppel Flörkemeier/ Reinhardt.

Dennis und Lukas verschliefen die ersten beiden Sätze gegen Mielocsynski/ Herzberg und lagen schnell mit 0:2 Sätzen hinten, doch sie fingen sich und glichen auf 2:2 aus. Trotzdem unterlagen sie zu 9 im Fünften. Es sollte nicht das einzige Fünf-Satz-Match des Tages sein.

Bei den Einzeln unterlag Dennis klar mit 3:0. Auch Matthias hatte gegen Thomas Reinhardt Probleme und unterlag mit 3:1. Im unteren Paarkreuz holte Christian zunächst einen 1:2 Rückstand gegen David Mieloszynski auf. Aber, wie das Endergebnis sagt, ging auch dieses Spiel im Fünften verloren. Dasselbe geschah Lukas. Er holte einen 0:2 Rückstand gegen Dennis Gerken auf, um dann im Fünften zu verlieren.

Matthias führte gegen Simon Flörkemeier schon mit 2:0 und 5:1, doch verlor am Ende im fünftem Satz zu acht. Auch Dennis führte schon mit 2:0 Sätzen gegen Thomas Reinhardt, verlor dann allerdings im fünften Satz.

Da war es auch schon gelaufen.

Fazit:

Hätten wir etwas mehr Glück bei den Fünf-Satz-Matches gehabt, hätten wir auf dem relativ schlechten Boden vielleicht das bessere Ende gehabt.

Am 25.9 spielt die erste Jungen zu Hause um 15.00 Uhr gegen TTV Waltrop I. Da kann es dann nur besser werden. Wir würden uns über ein paar Zuschauer freuen, die uns tatkräftig unterstützen.

Lukas Thiele


Herrn Bezirksklasse Staffel III, 10.09.2004
TSV Schloß Neuhaus I - TuRa Elsen III 9:3

Einen gelungenen Saisonauftakt der Ersten konnten die auch nach dem Abstieg recht zahlreich erschienenen Zuschauer beobachten.

Lediglich in den Doppeln machte es sich bemerkbar, dass wir über lediglich eine eingespielte Formation verfügten und der Trainingsfleiß in den Ferien zu wünschen übrig ließ. So konnten lediglich Christof Marx und Markus Kürpick gegen Wantzelius / Manegold gewinnen.

In den Einzeln punkteten Christof Marx, André Ortmann und Daniel Schröter jeweils doppelt, die weiteren Punkte zum 9:3 – Endstand steuerten Oliver Joachim und Martin Kleine bei.

Einen sehr gelungenen Einstand feierten unsere „Neuzugänge" Christof Marx und Martin Kleine, so dass wir darauf hoffen können, in dieser Saison über eine schlagfertige Truppe zu verfügen.

Der Spielbericht zum Spiel kann unter www.ligamanager.info nachgelesen werden.

M. Kürpick


Start gelungen!
08.09.2004 TSV Schloß Neuhaus III – SC Ostenland 9:4

Aufgrund des Rücktransports der TT-Tische vom Schloß-Turnier am vergangenen Montag wurde das Spiel der 3. Herren gegen einen der Mitfavoriten der 1. Kreisklasse, den SC BW Ostenland um zwei Tage verschoben. Mit einem 9:4 Sieg blieben die ersten Punkte in der Residenz. Richi Gausch, der sich auf Klassenfahrt befindet, wurde vom „Präsidenten" Lothar Hartmann ersetzt.

Die Grundlage zum Sieg wurde bereits durch eine makellose 3:0 Doppelausbeute zu Beginn des Spiels gelegt. Das war auch nötig, da die folgenden beiden Einzel im oberen Paarkreuz an Ostenland abgegeben wurden. Robert Heising musste seinem Gegner Thomas Remm gratulieren und Günter Thiele zog mit einer 10:12 Niederlage im fünften Satz den Kürzeren gegen „Angstgegner" Hans Baumeister. Andre Wöhrmann und Franzi Kneuper konnten durch ihre Siege gegen Udo Wallner und Johannes Peterburs die Mannschaft dem Ziel „9" wieder näher bringen. Anschließend punktete Lothar Hartmann gegen Frank Brockgreitens bevor Georg Malek gegen Frank Brock (ohne „greitens") den dritten Punkt für Ostenland verbuchte. Zwischenstand: 6:3.

Nun kam auch das obere Paarkreuz in die Erfolgsspur. Günter Thiele siegt 3:0 gegen Thomas Remm und Robert Heising holte den 8. Mannschaftspunkt gegen Hans Baumeister. Den vierten Punkt für den Gast erzielte Johannes Peterburs gegen Andre Wöhrmann; Franzi Kneuper machte mit seinem 2. Sieg an diesem Abend gegen Udo Wallner schließlich den „Sack zu".

Ein Erfolg, auf dem sich aufbauen lässt!

G.T.


Saisonauftakt gelungen

(JR) Bei ihrem ersten Auftritt zur Spielsaison 2004/05 konnte die neuformierte 4. Mannschaft des TSV einen 9:3 Auswärtserfolg in Bentfeld einfahren. Mit sieben Spielern fuhr die „Vierte" zur 2. Vertretung des SV RW Bentfeld ins Delbrücker Land. Nach den Anfangsdoppeln, in denen man sich noch schwer tat, führten die Residenzler bereits mit 2:1. Diese Führung bauten Lothar Hartmann, Hans-Werner Hülsmann und Jürgen Rech auf 5:1 aus, ehe „Ötsche" Eiden sein Spiel aufgrund fehlender Wettkampfpraxis an seinen Bentfelder Gegenspieler abgab. Neuzugang Markus Schwarz stellte mit seinem 3:1 Sieg den alten Punkteabstand wieder her. Somit 6:2 für den TSV. Danach merkte nun auch der zweite Neuzugang Stefan Neitzel, dass 15 Jahre Wettkampfpause an einem nicht spurlos vorbeigehen. Er unterlag in seinem Spiel mit 1:3 Sätzen. Das obere Paarkreuz, Lothar und Hans-Werner, ließen allerdings überhaupt nichts mehr anbrennen, sodass Neu-Käpt’n Jürgen mit seinem 3:0 Sieg über den Bentfelder Fingerhut den Schlußpunkt zum 9:3 Auswärtserfolg setzen konnte.

Die „Vierte" spielte mit: Lothar Hartmann, Hans-Werner Hülsmann, Jürgen Rech, Otmar Eiden, Stefan Neitzel, Hans-Werner Schlichting und Markus Schwarz.


Misslungener Saisonstart für TSV II

Das haben wir uns alle doch ein wenig anders vorgestellt. Zum Auftakt der Kreisliga-Saison unterlagen wir bei GW Paderborn II mit 7:9. Für Neise und Palsi spielten Günter Thiele und Robert Heising. Trotzdem oder gerade deswegen war unsere Hoffnung auf den ersten Sieg nicht unbegründet.

Zu Anfang patzten zwar die Doppel ein wenig (Sieg durch Tipp/Heising), doch von den ersten sechs Einzeln konnten wir fünf gewinnen. So stand es schnell 6:4 für uns und ich dachte, ich könnte halbwegs beruhigt wieder auf den Geburtstag fahren. Doch weit gefehlt; nur noch Günter konnte sein Spiel siegreich gestalten und wir standen am Ende mit leeren Händen da. Im nächsten Spiel gegen GW III muss auf jeden Fall eine Leistungssteigerung her, damit wir nicht gleich den Anschluß verlieren.

Punkte: Tipp/Heising (gegen Kogan/Hermes), Struck (gegen Grunwald), Kroker (gegen Reith), Reineke (gegen Ahlemeyer), Tipp (gegen Knetsch) und Thiele (gegen Hermes und Kogan)

C. Kroker