Spielberichte der Saison 2009/2010

Spielberichte der Saison 2008/2009

Spielberichte der Saison 2007/2008

Spielberichte der Saison 2006/2007

Spielberichte der Saison 2005/2006

Spielberichte der Saison 2004/2005

Spielberichte der Saison 2003/2004

Spielberichte der Saison 2002/2003


Spielberichte Saison 2011/2012

Herren-Bezirksliga, 16.3.2012
TSV Schloß Neuhaus - TTC Oelde 9:4

 Das letzte Heimspiel der Saison konnten wir noch einmal erfolgreich gestalten. Dabei hatten wir auch endlich mal das nötige Glück auf unserer Seite, da wir sechs von sieben Spielen, die in den Entscheidungssatz gingen für uns entscheiden konnten. Der Sieg war absolut verdient, fiel auf Grund der eben erwähnten Konstellation aber auch deutlich zu hoch aus. Rechnerisch haben wir den endgültigen Abstieg damit zumindest verschoben. Wir müssten nicht nur unser letztes Spiel in Avenwedde gewinnen, sondern auch Warburg oder Oelde dürfte überhaupt keinen Punkt mehr holen, aber wer außer dem Schlangenmenschen glaubt noch wirklich daran. Nächste Woche sind wir spielfrei und dann werden wir sehen was vor dem letzten Spiel wirklich noch gehen sollte.

 TSV-Punkte: S. Struck (gegen Oesterwinter und Radtke), Hahn (gegen Grunwald und Sauer), R. Struck (gegen Sauer und Grunwald), Joachim (gegen Zurbriggen), Hahn/Kroker (gegen Oesterwinter/Sauer) und R. Struck/Joachim (gegen Zurbriggen/Horstmann)

 C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 14.3.2012
SC Wiedenbrück - TSV Schloß Neuhaus 9:7

 Rechnerisch ist bei vier Zählern Rückstand der Klassenerhalt zwar noch möglich, doch realistisch gesehen ist der Abstieg nach dieser Niederlage bei einem direkten Konkurrenten besiegelt. Es ist müßig jetzt nach den passenden Gründen zu suchen. Einzig an diesem Spiel hat es sicherlich nicht gelegen. Dem einem oder anderen Spieler fehlte einfach die nötige "Leidenschaft, um zur Legende zu werden". Vorentscheidend war, dass wir zum zweiten Mal in der Rückserie nur ein Anfangsdoppel gewinnen konnten und diesem Rückstand hinterherlaufen mussten. Nun gilt es noch die Serie in den verbleibenden beiden Partien ordentlich abzuschließen.

 TSV-Punkte: S. Struck (gegen T. Bandl und Grollich), Kroker (gegen Niemeier und Corsmeyer), R. Struck (gegen M. Bandl), Kürpick (gegen Niemeier) und S. Struck/Schwerdt (gegen T. Bandl/Sagemüller)

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 10.3.2012
TTV Warburg - TSV Schloß Neuhaus 8:8

 Vor dem Spiel hätten wir dieses Ergebnis wahrscheinlich unterschrieben, am Ende ist es nach dem Spielverlauf ein wenig ärgerlich. Aber letztendlich hatten wir auch zum ersten Mal das Glück auf unserer Seite, denn fünf von sechs Spielen, die in den Entscheidungssatz gingen, konnten wir für uns entscheiden. Daher war Warburg am Ende zehn Sätze besser und verdiente sich zumindest noch diesen einen Zähler. Dabei spielten wir mit zweifachem Ersatz, Markus und Gerrit ersetzten Max und Jörg, die auf Grund Familienfeiern verhindert waren. Aber auch sie trugen ihren Teil zum Punktgewinn bei. Markus, konnte ebenso wie das obere Paarkreuz, Sören und Rene, beide Einzel gewinnen. Rene schaffte erstmalig den Doppelsieg im oberen Bezirksligapaarkreuz, und das obwohl zu Beginn des Doppel der Belag auf seinem Schläger gerissen war und er den Schläger wechseln musste. Ebenso überragend an diesem Tage war das mittlere Paarkreuz der Gastgeber, gegen die absolut kein Kraut gewachsen war. 

TSV-Punkte: S. Struck (gegen Schmitz und Solfato), Hahn (gegen Solfato und Schmitz), Kürpick (gegen Rademacher und Mues), S. Struck/Wiebe (gegen Schmitz/Kriwet) und R. Struck/Kürpick (gegen Mues/Rademacher) 

Weiter geht es für uns bereits diesen Mittwoch mit dem alles entscheidenden Spiel in Wiedenbrück. Nur mit einem Sieg dort können wir unsere Chance auf den Releagtionsplatz wahren.

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 2.3.2012
TSV Schloß Neuhaus - SV Brackwede V 5:9

 Natürlich war der Sieg des Spitzenreiters unter dem Strich verdient. Aber es war eigentlich lange Zeit wie immer. Bis zur Halbzeit waren wir voll im Rennen und gerieten erst dann auf die Verliererstraße. Uns fehlt in diesen Spielen einfach das nötige Quentchen Glück. Max und Robert führten in ihrem jeweils zweiten Einzel mit 2:0-Sätzen, mussten aber dann doch noch ihren Gegnern gratulieren. Gewinnen wir eines dieser beiden Spiele, holen wir wahrscheinlich zumindest ein Unentschieden. Erwähnenswert war noch der Sieg von Rene, der Ellerbrock die erste Einzelniederlage der Rückrunde beibringen konnte. Da die Kontrahenten im Abstiegskampf aber auch immer wieder mal punkten, wird es immer schwerer den Klassenerhalt zu realisieren. Nun folgen die Wochen der Wahrheit ... Aus den nächsten drei Spielen benötigen wir zwei Siege, um uns zumindest berechtigte Hoffnungen auf die Relegation machen zu können.

 TSV-Punkte. S. Struck/Schwerdt (gegen Waselke/P. Abke), Hahn/Kroker (gegen S. Abke/Ellerbrock), S. Struck (gegen Wasielke), Schwerdt (gegen Wasielke) udn Hahn (gegen Ellerbrock)

C. Kroker


Herren Bezirksliga
TuRa Elsen II - TSV Schloß Neuhaus 9:6

 Es hat mal wieder nicht seien sollen ... Trotz einer ordentlichen Leistung reichte es im Derby leider zu keinem Punktgewinn. Umso ärgerlicher, da unsere Konkurrenten aus Oelde und Wiedenbrück punkten konnten und wir damit wieder auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht sind. Am Ende waren wir nur einen Satz schlechter und verloren alle fünf Fünfsatzspiele. Entscheidender Knackpunkt war aber, dass bei eigener 5:4-Führung in der zweiten Runde des oberen Paarkreuzes beide Spiele mit 9:11 im Entscheidungssatz verloren gingen. So laufen halt die Spiele wenn man unten steht und die Mannschaften von oben gewinnen dann halt glücklich. Aber wir geben noch lange nicht auf. Nach dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Brackwede kommen unsere Wochen der Wahrheit ... 

TSV-Punkte: S. Strcuk/Schwerdt (gegen Eusterholz/Pietrek), Hahn/Kroker (gegen Meyer/Rothe), S. Struck (gegen Eusterholz), Hahn (gegen Brüggemeier), R. Strcuk (gegen Brüggemeier) und Neisemeier (gegen Lüke).

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 10.2.2012
TSV Schloß Neuhaus - VfL Oldentrup 8:8
 

Nach Geseke ist nun auch Oldentrup der zweite Verein, gegen den wir ungeschlagen bleiben. Was dieser Punkt wirklich wert ist, wird sich wohl erst am Ende der Saiosn zeigen. Ohne Robert und nach einem 6:8-Rückstand aber war dies eher ein Punktgewinn. Zwar hatten wir durchaus auch noch weitere Möglichkeiten, so konnte Jörg zum Beispiel bei seinen beiden Spielen in der Mitte jeweils 2:0-Satzführungen und Matchbälle nicht nutzen. Insgesamt gewannen wir aber fünf von acht Fünfsatzspielen. Einen kleinen faden Beigeschmack hatte noch der nicht ganz grundlose Besuche eines Zuschauers ... 

TSV-Punkte: S. Struck (gegen Gross und Beljan), Schwerdt (gegen Gross), Hahn (gegen Bentrup), Kroker (gegen Modrow), Joachim (gegen Modrow), Hahn/Kroker (gegen Barichnowski/Bentrup) udn das Schlussdoppel S. Struck/Schwerdt (gegen Barichnowski/Bentrup)

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 3.2.2012
TSV Schloß Neuhaus - SV Bergheim II 9:1

 Uns war vor dem Spiel klar, dass, wenn wir den Klassenerhalt noch realisieren möchten, in solchen Spielen zwei Punkte Pflicht sind. Doch das wir so eine grandiose Leistung abrufen können, hätten auch wir nicht gedacht. Uns kam es zwar entgegen, dass die Gäste auf ihre etatmäßige Nummer eins verzichten mussten, doch auch in kompletter Aufstellung hätten sie gestern unseren verdienten Sieg nicht verhindern können. Insgesamt verloren wir nur elf Sätze und lediglich Neise musste im "Meierduell" seinem Gegener gratulieren.
Nach dem Spiel fielen vor allem von unserem Doppel drei schon Aussagen, die "Manfred-Büker-Like" waren. Fakt ist aber auch, dass
der Klassenerhalt greifbarer denn je ist und die Chancen gar nicht mal so schlecht stehen; zumindest dann auch über den Umweg Relegationsrunde. Wir haben das beste Spielverhältnis aller Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte, was bei Punktgleichheit auch noch ein enormer Vorteil werden könnte.

 TSV-Punkte: S. Struck (gegen S. Fuchs und Urhahn), Schwerdt (gegen Urhahn), Hahn (gegen Birkenfeld), R. Struck (gegen L. Fuchs), Kroker (gegen Ahls), S. Struck/Schwerdt (gegen L. Fuchs/Thorenmeier), Hahn/Kroker (gegen Urhahn/S. Fuchs) und R. Struck/Neisemeier (gegen Birkenfeld/Ahls)

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 27.1.2012
TSV Schloß Neuhaus - SV RW Alfen 5:9

 Es hat mal wieder nicht seien sollen ...

Gegen den Mitaufsteiger, der sich mittlerweile zum Aufstiegskandidaten gemausert hat haben wir gut begonnen und auch lange Zeit gut mitgehalten. Bei Halbzeit lagen wir sogar mit 5:4 in Führung. Doch nach den Niederlagen in den beiden Schlüselspielen (Kroker gegen Büker und S. Struck gegen Quosbarth) drehte sich das Blatt und Alfen konnte am Ende nicht unverdient das Spiel noch gewinnen.
Wie schon so häufig müssen wir alle unsere Leistung abrufen, damit wir in dieser Liga auch punkten können
und das war leider nicht der Fall. Der Kampf gegen den Abstieg geht weiter; noch ist alle möglich, doch es müssen Punkte her. Am Besten schon gleich im nächsten Heimspiel am nächsten Freitag um 19.30 Uhr gegen Bergheim II.
Wie sagte schon Manfred Büker aus Alfen: "Die Liga ist dieses Jahr so schwach, da müssen wir einfach aufsteigen".
Und genau das ist unsere Chance, aber auch die Chance unser direkten Kontrahenten. Hier kann wirklich jeder jeden schlagen. Stark an diesem Abend war vor allem Gerrit, der Maxi ersetzte und dabei ungeschlagen blieb. 

TSV-Punkte: S. Struck/Wiebe (gegen Hoffmeister/Büker), R. Struck/Neisemeier (gegen Stohldreier/Heidemann), S. Struck (gegen Lipsmeyer), R. Struck (gegen Stohldreier) und Wiebe (gegen Heidemann)

P.S. An dieser Stelle danke an die beiden Borchener Geburtstagskinder für die spontane Einladung!

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 20.1.2012
TVE Langenberg - TSV Schloß Neuhaus 9:7
 

Wie schon im Hinspiel verloren wir gegen die Spitzenmannschaft erst im Schlussdoppel. Dabei wäre durchaus mehr möglich gewesen. Beide knappen Spiele gingen an die Gastgeber, die erst nach einem 2:5-Rückstand zu ihrem Spiel fanden. Fazit. 2 Doppel, 3 Punkte in der Mitte, dass ist gut; aber nur je ein Zähler in den anderen beiden Paarkreuzen, das ist ausbaufähig, wobei gegen die Langenberger Nummer eins nichts zu bestellen war und ist.
Ersatzsspieler Markus (für Jörg) trug sich mit einem Sieg im Einzel und einem im Doppel auch in die Siegerliste ein.
 

TSV-Punkte: R. Struck (gegen R. Terhechte udn Mohr), S. Struck (gegen R. Drescher), Hahn (gegen Mohr), Kürpick (gegen Klose), S. Struck/Schwerdt (gegen R. Drescher/Klose), R. Struck/Kürpick (gegen Mohr/L. Terhechte)

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 13.1.2012
TSV Schloß Neuhaus - TV Geseke 9:4
 

Gelungener Start in die Rückserie. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegten wir verdientermaßen, wenn auch am Ende um ein bis zwei Spiele zu hoch, gegen unseren direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Mit dieser Leistung haben wir sicher noch gute Chancen die Klasse zu halten und wollen darauf aufbauen. Insgesamt sechs der sieben Fünfsatzsspiele konnten wir für uns entscheiden.
Für den erkrankten Neise spielte Oli, der sich auch in die Siegerliste eintragen konnte.
 

TSV-Punkte: S. Struck (gegen Schröter und Schlüter), Hahn (gegen Ortmann), R. Struck (gegen Bronstering), Kroker (gegen Pritzel), Joachim (gegen Schniedermeier), S. Struck/Schwerdt (gegen Schröter/Ortmann), Hahn/Kroker (gegen Bronstering/Schniedermeier) und R. Struck/Joachim (gegen Schlüter/Pritzel)

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 9.11.2011
TSV Schloß Neuhaus - DJK BW Avenwedde II 5:9

Am Ende war es wie schon so häufig in dieser Saison: ordentliche Leistung und Überraschung durchaus in Reichweite. Doch dafür muss alles passen. Somit stand unter dem Strich eine daher nicht unverdiente Niederlage. René konnte, obwohl gesundheitlich angeschlagen, ein Einzel gewinnen. Neise meinte zwar in der Verabschiedung, dass es Spieler gibt, die ihren Zenit erreicht haben und nicht wirklich zum Klassenerhalt beitragen können. Unbeantwortet blieb jedoch die Frage, ob er damit sich meinte oder vielleicht doch Max, der ohne Satzgewinn in den Einzeln blieb und deutlich unter Wert geschlagen wurde.

TSV-Punkte: S. Struck/Schwerdt (gegen Ebers/Bohlmann), R. Struck/Neisemeier (gegen Kaupenjohann/Rebig), S. Struck (gegen Steinbrink), Hahn (gegen Tigges) und R. Struck (gegen Tigges).

Dennoch ist das rettende Ufer immer noch in Reichweite und wir werden mit der gleichen Aufstellung alles daran setzen doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Gleich im ersten Heimspiel der Rückrunde gegen das punktgleiche Geseke geht es damit schon um fast alles.

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 2.12.2011
VfL Oldentrup - TSV Schloß Neuhaus 6:9

"Nicht zaudern, sondern zaubern", dieses Motto gab Robert nach der verkehrsbedingt knapp 90minütigen Anreise nach Bielefeld und dem Schock des späten Gegentores des SCP im Spiel gegen St. Pauli aus. Und tatsächlich konnten wir den ersten Saisonsieg feiern. Nach den bisherigen Leistungen waren wir auch reif dafür. Doch dass dieser ausgerechnet in Oldentrup gelingen sollte, damit hatte zuvor keiner gerechnet, zumal wir auch erstmalig seit einigen Spielen nur ein Doppel gewinnen konnten. Aber dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdienten wir uns den ersten Sieg der Saison. Lediglich Maxi blieb dabei ohne Punktgewinn, glänzte aber nach dem Spiel noch in anderer Sache ;-)

TSV-Punkte. S. Struck (gegen Gross und Beljan), Hahn (gegen Bentrup und Barichnowski), Kroker (gegen Fastenau und Modrow), R. Struck (gegen Bentrup), Neisemeier (gegen Modrow) und R. Struck/Neisemeier (gegen Gross/Fastenaue

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 23.11.2011
TSV Schloß Neuhaus - SC Wiedenbrück 8:8

Nicht verloren und immerhin den dritten Zähler ergattert; dieses Unentschieden ist aber mehr eine gefühlte Niederlage. Wir lagen zwar mit 8:3 in Führung, schafften es aber nicht das Spiel nach Hause zu bringen. Fairerweise müssen wir konstatieren, dass wir bis zu diesem Zeitpunkt alle vier Fünfsatzspiele gewinnen konnten und in der Folge in keinem Spiel nicht wirklich mehr eine echte Siegchance hatten. Wiedenbrück war am Ende fünf Sätze besser und hat sich deshalb auch diesen Zähler verdient. Für uns war es aber dennoch ein bitterer Spielverlauf. Insgesamt zeigten wir wieder mal eine ordentliche Leistung, aber woran hat es gelegen? Das mittlere Paarkreuz der Gäste überragte mit zusammen sechs Zählern, Rene fehlt derzeit einfach das nötige Selbstbewusstsein, aber wir waren uns dann doch einig: als Zuschauer Oli bei 7:3 siegessicher die Halle verlies und den Griff zur Bierflasche verweigerte kam die negative Wende ...

TSV-Punkte: S. Struck (gegen Sagemüller und T. Bandl), Schwerdt (gegen T. Bandl und Sagemüller), Neisemeier (gegen Corsmeyer), Kroker (gegen Niemeier), S. Struck/Schwerdt (gegen T. Bandl/Niemeier) und R. Struck/Neisemeier (gegen Sagemüller/Corsmeyer)

C. Kroker


Herren-Bezirksliga, 18.11.2011
TTC Oelde- TSV Schloß Neuhaus 9:7

Hast du Scheiße am Schläger, dann hast du Scheiße am Schläger. Es ist uns einfach noch nicht vergönnt, den ersten Saisonsieg zu landen. Wie schon so häufig in dieser Serie zeigten wir eine gute Leistung, können uns aber leider nichts dafür kaufen. Am Ende waren wir gerade einmal zwei Sätze schlechter und verloren nur ein Spiel mit 0:3. Und bei einer 7:6-Führung sah es dann wirklich danach aus, als ob wir realistische Siegchancen hatten. Aber Pustekuchen und genau deshalb wird es für uns in dieser Serie wohl nicht zum Klassenerhalt reichen, aber wir werden kämpfen so lange bis rechnerisch nichts mehr geht.

TSV-Punkte: S. Struck/Schwerdt (gegen Oesterwinter/Rücker), Hahn/Kroker (gegen Radke/Sauer), S. Struck (gegen Oesterwinter), Schwerdt (gegen Oesterwinter), Hahn (gegen Sauer), R. Struck (gegen Grunwald) und Neisemeier (gegen Rücker)

C. Kroker 


Herren-Bezirksliga, 11.11.2011
TSV Schloß Neuhaus - TTV Warburg 3:9

Wenn eine Mannschaft in dieser Höhe verliert, dann ist es unbestritten eine verdiente Niederlage. Dennoch hätte das Spiel einen anderen Verlauf nehmen können. Beim Stand von 3:2 für uns gingen beide Spiele im mittleren Paarkreuz in den Entscheidungssatz und eine 5:2-Führung war nah. der Ausgang des Spieles wäre sicherlich ein anderer gewesen, aber hätte, wenn und aber ...
Unter dem Strich mussten wir wieder einmal feststellen, dass wir nur dann punkten können, wenn wir eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen, einzelne Ausfälle sind nicht kompensierbar. Die Gäste haben mit David Wilhelms ein überragendes Nachwuchstalent in ihren Reihen, dass in den Einzeln nur schwer zu bezwingen sein wird.

TSV-Punkte: S. Struck/Schwerdt (gegen Wilhelms/Schmitz), Hahn/Kroker (gegen Solfato/Wieners) und Schwerdt (gegen Solfato)

Wir sind nicht die Besten, aber die Lustigsten ... getreu diesem Motto ging es dann noch nach dem Spiel bis in die Morgenstunden weiter. Penholder-Rundlauf, überrolte Aufschläge bis 21 oder einfach nur Promille-Doppel, in diesen Disziplinen wussten wir zu überzeugen ...

C. Kroker 


Herren-Bezirksliga, 23.10.2011
SV Brackwede V - TSV Schloß Neuhaus 8:8

Die Vorzeichen waren alles andere als günstig: Maxi fehlte verletzt und es wurde am ungewohnten Sonntag Vormittag gespielt; also waren unsere Ansprüche vor dem Duell beim Meisterschaftsmitfavoriten sehr gering. Doch weit gefehlt, es kam anders und dank einer spielerischen und kämpferisch sehr guten Leistung holten wir am Ende ein verdientes Unentschieden. Auch Ersatzspieler Gerrit fügte sich nahtlos ein und gewann ein Einzel und ein Doppel. So kann es gerne weitergehen ... wir sind absolut nicht chancenlos und können noch so manchen Zähler holen.

TSV-Punkte: S. Struck (gegen Abke und Keil), Kroker (gegen B. Wasielke und Ristow), S. Struck/Wiebe (gegen Keil/B. Wasielke), R. Struck/Neisemeier (gegen Abke/Ristow), R. Struck (gegen D. Wasielke) und Wiebe (gegen B. Wasielke).

C. Kroker 


Herren-Bezirksliga, 14.19.2011
TSV Schloß Neuhaus - TuRa Elsen II 6:9

Aus tabellarischen Gründen wäre es gut gewesen zu gewinnen, aber letztendlich konnten wir unseren negativen Lauf, den wir schon länger haben, nicht beenden. Erneut konnten wir feststellen, dass wir mithalten können, doch das letzte Quäntchen fehlte halt immer noch. Normalerweise dürfen wir dieses Spiel nicht verlieren. Insgesamt zehn der fünfzehn Spiele gingen in den Entscheidungssatz; zwar war die Verteilung dort ausgeglichen, doch die richtig knappen verloren wir zumeist.
Der Start verlief mit 2:0 glänzend und kurzzeitig durften wir auch von einem 4:0 träumen, doch spätestens beim 2:6 waren wir wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück. Wir kämpften uns zurück, doch zum zweiten Punktgewinn oder gar zum ersten Sieg reichte es leider nicht. Jörg, der nicht spielen konnte wurde durch Markus gut ersetzt wurde, konstatierte nur knapp. " Es fehlt halt der Bausparbieber" und damit ist dann auch wirklich alles schon gesagt.

TSV-Punkte: S. Struck/Schwerdt (gegen Eusterholz/Lüke), Hahn/Kroker (gegen Meyer/Brüggemeier), S. Struck (gegen Meyer), R. Struck (gegen Brüggemeier), Kroker (gegen Pietrek) und Kürpick (gegen Pietrek).

C. Kroker 


Herren-Bezirksliga, 7.10.2011
SV Bergheim II - TSV Schloß Neuhaus 9:5

Zwar war es eine Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Alfen, am Ende müssen wir aber eingestehen, dass wir in der Breite einfach nicht die Klasse für diese Liga haben. Dennoch wäre mit ein wenig Glück ein Unentschieden möglich gewesen. Alle drei Spiele, die in den Entscheidungssatz gingen, gingen an die Gastgeber. Zudem gaben René und Robert ihr zweites Einzel nach hohen Führungen im Entscheidungssatz noch ab. Kommen diese beiden Spielen gehen wir mit einem 7:7 in die letzten beiden Spiele ... und dass, obwohl wir am Anfang kein Doppel gewinnen konnten. Dieses Spiel zeigte deutlich, dass wir durchaus mithalten können. Damit wir aber auch punkten, muss einfach alles zusammen passen.

TSV-Punkte: S. Struck (gegen Fuchs und Pucker), Schwerdt (gegen Fuchs), R. Struck (gegen Nolte) und Neisemeier (gegen Engelmann)

 
P.S. Danke auch an die Unterstützung aus Scherfede!

C. Kroker


Herren-Bezirksliga
SV RW Alfen - TSV Schloß Neuhaus 9:4

Nach den beiden ordentlichen Auftritten zum Saisonauftakt, war die gestrige Leistung im richtungsweisenden Spiel beim Mitaufsteiger einfach nur desolat. Zufriedenstellend war lediglich der Auftakt mit 2:1-Doppeln, sowie die starke Vorstellung von Sören beim 3:2 gegen Quosbarth. Der Autor dieser Zeilen sollte sich in der Verfassung von gestern lieber auf die Suche nach dem berühmtberüchtigten Nagel machen ...

Festzuhalten bleibt dann abschließend noch, dass wir in dieser Verfassung in der Bezirksliga nichts verloren haben, und dass für einen Alfener Spieler vollkommen überraschend Robert doch der Vater von Sören ist.

TSV-Punkte: S. Struck/Schwerdt (gegen Stohldreier/Heidemann), R. Struck/Neisemeier (gegen Hoffmeister/Büker), S. Struck (gegen quosbarth), R. Struck (gegen Stohldreier)

C. Kroker


Jungen Verbandsliga, 24.09.2011
SV Bergheim-TSV Schloß Neuhaus  8:2

Eine klare Niederlage gab es zum Saisonstart beim Aufsteiger aus Berheim. Dabei gab es ein Wiedersehen mit unserem Ex-Spieler Philipp Schröder.
Da Sven und Rene sowohl im Doppel als auch in ihrem ersten Einzel jeweils erst im 5.Satz verloren, war das Spiel dann doch frühzeitig entschieden. So gab es nur Punkte durch das Doppel Struck/Wiebe sowie Sören im Einzel gegen den jungen Thorenmeier. Im Spitzeneinzel verlor er aber glatt gegen Philipp. 

Am nächsten Sonntag geht es dann zum Meisterschaftsmitfavoriten nach Hamm, wobei dort die Trauben doch zu hoch hängen.

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 23.09.2011
TSV Schloß Neuhaus-TV Einigkeit Langenberg  7:9


Am Ende doch etwas unglücklich verloren wir gestern gegen einen Aufstiegsfavoriten, zumal wir uns im Vorfeld überhaupt nichts ausgerechnet hatten. Trotzdem zeigten wir von Anfang an trotz oder gerade wegen des zweifachen
Ersatzes (Markus und Gerrit spielten für Rene und Christian), dass wir in dieser Klasse durchaus mithalten können. Und hätte der Verfasser diese Beitrages nicht einen schwarzen Tag erwischt, wäre ein Unentschieden drin gewesen.
Wichtiger sind die Punkte jedoch gegen die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, deswegen ist das nächste Spiel am kommenden Freitag in Alfen schon richtungsweisend für die gesamte Saison.

TSV-Punkte: Schwerdt/Sören Struck (gegen Drescher/Mohr), Neisemeier/Kürpck (gegen Kröger/Prokopp), Sören Struck(gegen Kröger), Schwerdt(gegen Kröger), Neisemeier(gegen Drescher), Kürpick(gegen Prokopp), Wiebe(gegen Prokopp)

Robert Struck


Herren-Bezirksliga, 10.09.2011
TV Geseke-TSV Schloß Neuhaus  8:8

Einen guten Saisonauftakt gab es heute in Geseke. Ohne unseren Capitano (für ihn spielte Olli) ging es aber denkbar schlecht los. Alle drei Doppel gingen relativ klar an den Gastgeber und als Maxi dann gegen Ortmann verlor, lagen wir mit 0:4 hinten. Dann aber kamen wir mit großem Kämpferherz wieder in das Spiel zurück und sicherten uns nicht unverdient das Unentschieden, das für die kommenden Aufgaben Mut macht. Überragend heute Sören (beide Ex-Neuhäuser klar bezwungen und Rene, aber auch alle anderen trugen Zählbares zum Punktgewinn dabei.
Im ersten Heimspiel empfangen wir am Freitag,23.09. um 20 Uhr den Meisterschaftsfavoriten aus Langenberg.

TSV-Punkte: Sören Struck (gegen Schröter und Ortmann), Hahn(gegen Bronstering und Schniedermeier), Robert Struck (gegen Schniedermeier), Neisemeier( gegen Schlüter), Joachim(gegen Pritzel) und Sören Struck/Schwerdt (gegen Ortmann/Bronstering)

Robert Struck