Spielberichte der Saison 2014/2015

Spielberichte der Saison 2013/2014

Spielberichte der Saison 2012/2013

Spielberichte der Saison 2011/2012

Spielberichte der Saison 2010/2011

Spielberichte der Saison 2009/2010

Spielberichte der Saison 2008/2009

Spielberichte der Saison 2007/2008

Spielberichte der Saison 2006/2007

Spielberichte der Saison 2005/2006

Spielberichte der Saison 2004/2005

Spielberichte der Saison 2003/2004

Spielberichte der Saison 2002/2003


 

Spielberichte Saison 2015/2016

Herren Bezirksliga, 24.04.2016
TuS Bexterhagen II – TSV Schloß Neuhaus 8:8

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison holten wir noch einmal ein Unentschieden. Dabei war auch in diesem Spiel durchaus mehr drin, doch wenn man alle Doppel verliert, kann man auch kein Spiel gewinnen. Auch wenn es für uns um nichts mehr ging, spielten wir trotzdem motiviert wie immer und machten es unserem Gegner, der noch jeden Punkt für den Klassenerhalt brauchte, mehr als schwer. Am Ende war es dann ein gerechtes Remis und wir haben uns anständig aus der Klasse verabschiedet. Vielleicht gelingt ja in der nächsten Saison der sofortige Wiederaufstieg, das sollte zumindest das Ziel sein. Dabei werden Oli und ich allerdings nicht mehr dabei sein, denn die beiden Oldies werden sich in die zweite Mannschaft zurückziehen. Aber mit Andre Ortmann und Daniel Schröter wird die Truppe sicherlich nicht schwächer und es bleibt nur noch zu hoffen, dass Sören auch bleibt, dann ist der Aufstieg definitiv machbar.

TSV- Punkte: S. Struck (gegen Müller und Rödenbeck), Schlichting (gegen Borysiewicz und Hilker), Berger (gegen Rödenbeck), Quosbarth (gegen Winkelhues), Hoppe (gegen Winkelhues), R. Struck (gegen Hilker)

Zum Ende der Saison noch einige statistische Werte und Bilanzen:

 

Hinserie

Rückserie

Gesamt

Siege

2

3

5

Unentschieden

2

2

4

Niederlagen

7

6

13

Punkte

6:16

8:14

14:30

Spiele

63:89

79:84

142:173

Sätze

289:336

321:322

610:658

Bälle

5635:5952

6037:6008

11672:11960

Fünfsatzspiele

23:31

21:25

44:56

Sören Struck

15:7

15:7

30:14

Alexander Berger

9:8

6:15

15:23

Oliver Quosbarth

5:13

5:11

10:24

Dennis Struck

0:6

2:4

2:10

Rene Hoppe

6:14

8:10

14:24

Matthias Schlichting

8:5

7:6

15:11

Robert Struck

9:9

11:5

20:14

Gerrit Wiebe

----

7:5

7:5

Patrick Ewers

1:1

----

1:1

S. Struck/Wiebe

----

7:5

7:5

Quosbarth/R. Struck

1:5

3:3

4:8

Berger/Hoppe

0:2

1:5

1:7

Hoppe/D. Struck

1:1

3:0

4:1

Berger/Schlichting

0:5

0:3

0:8

S. Struck/R. Struck

4:3

1:2

5:5

Berger/Quosbarth

0:1

1:0

1:1

Hoppe/Schlichting

----

1:0

1:0

S. Struck/Quosbarth

----

1:1

1:1

Schlichting/R. Struck

0:1

0:1

0:2

Quosbarth/Schlichting

2:2

0:1

2:3

S. Struck/Hoppe

2:4

----

2:4

Hoppe/Ewers

0:1

----

0:1

Berger/Wiebe

0:1

----

0:1

Einzel

53:63

61:63

114:126

Doppel

10:26

18:21

38:47

 

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 17.04.2016
TSV Schloß Neuhaus - TTS Detmold III  9:1 

Jetzt ist es leider amtlich. Trotz des klaren Erfolges am Freitag gegen den Tabellenletzten aus Detmold steigen wir nach nur einem Jahr aus der Bezirksliga wieder ab. Da Bexterhagen zeitgleich gegen Langenberg gewonnen hat, haben wir vor dem letzten Spiel vier Punkte Rückstand und somit keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Zum Spiel ist eigentlich nicht viel zu sagen, da der Gegner mit dreifachem Ersatz antrat und somit von Anfang an überhaupt keine Spannung aufkam. Dabei spielte Oli diesmal nur Doppel und Gerrit kam auch im Einzel zum Einsatz. Lediglich Rene zeigte nicht gerade seine beste Leistung und gab somit den einzigen Punkt ab. Trotz des feststehenden Abstiegs werden wir am kommenden Freitag keine Kaffeefahrt nach Bexterhagen machen, sondern versuchen, den Hinspielsieg dort zu wiederholen. Ein Dank geht nochmal an die treuen Zuschauer, die auch hoffentlich in der nächsten Saison weiterhin die Heimspiele besuchen. 

TSV-Punkte: S. Struck ( gegen Osterhage und Schäfer), Berger ( gegen Schäfer), Schlichting (gegen Vogt), R. Struck (gegen Klein), Wiebe (gegen Meiertöns), Quosbarth/R. Struck ( gegen Osterhage/Hermann), S. Struck/Wiebe ( gegen Schäfer/Vogt), Hoppe/Schlichting (gegen Meiertöns/Klein)

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 11.04.2016
TSV Schloß Nezhaus - TV Einigkeit Langenberg 7:9

Das war es dann wohl. Wieder einmal einen bitteren Abend erlebten wir am Freitag beim Spiel gegen Langenberg, denn mit dieser Niederlage ist der Abstieg wohl so gut wie besiegelt. Da Bexterhagen gleichzeitig hoch gegen Elsen gewonnen hat, sind unsere Chancen auf den Klassenerhalt fast auf den Nullpunkt gesunken und es müsste schon ein mittleres Wunder geschehen, wenn es doch noch klappen sollte. Allerdings müssen wir uns an die eigene Nase fassen, denn wir hatten es wieder einmal selbst in der Hand, das Spiel zu gewinnen, scheiterten aber wieder an den eigenen Nerven, denn auch diesmal gingen von 6 Fünfsatz-Spielen fünf an den Gegner. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison. Und wenn man bedenkt, dass wir von acht gespielten Doppeln in beiden Spielen gegen Langenberg nur eins gewinnen konnten, hat man es im Endeffekt wohl auch nicht verdient. Da nützt es auch nichts, das wir sogar mehr Sätze gewonnen haben als der Gegner. Für uns gilt es aber jetzt, die letzten beiden Spiele gegen Detmold (am Freitag zu Hause) und nächste Woche in Bexterhagen vernünftig zu Ende zu spielen und möglichst zu gewinnen. Und nur dann und wenn Geseke beide Spiele gegen DJK Paderborn und in Detmold verlieren sollte, würden wir noch auf den Relegationsplatz rutschen. Die Chance ist zwar gleich null, aber man sollte die Hoffnung niemals aufgeben, denn alle Spiele müssen erst noch gespielt werden. 

TSV-Punkte: S. Struck (gegen Kröger), Berger (gegen Kröger), Quosbarth (gegen L. Terhechte), Hoppe ( gegen L. Terhechte), Schlichting (gegen Klose), R. Struck ( gegen Mohr), S. Struck/Wiebe ( gegen Kröger/L. Terhechte)

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 13.03.2016
TuRa Elsen II - TSV Schloß Neuhaus 8:8

Einen wichtigen Punkt konnten wir gestern Abend beim Derby aus unserem Nachbarort mitnehmen. Dadurch erhalten wir uns weiterhin die Chance auf den Klassenerhalt, denn die anderen Mitkonkurrenten konnten an diesem Spieltag auch alle punkten. Dabei mussten wir kurzfristig auf den erkrankten Oli verzichten, für den Gerrit einsprang, der seinen Einsatz auch mit einer eindrucksvollen Leistung rechtfertigte. Gegen die bis dato beste Mannschaft der Rückrunde lagen wir nach den Doppeln fast erwartungsgemäß mit 1:2 hinten, aber selbst nach einem 2:5 Rückstand waren wir nicht aus der Ruhe zu bringen und sorgten mit vier Siegen in Folge für die erste Führung, die wir dann bis ins Schlussdoppel halten konnten. Dort verloren Sören und Gerrit die ersten beiden Sätze, obwohl sie jeweils Satzbälle hatten. Doch die Sätze drei und vier gingen an die beiden, bevor im Entscheidungssatz leider der Gastgeber das bessere Ende für sich hatte. Trotzdem wieder ein Punktgewinn gegen eine Mannschaft von oben, der uns noch mehr Selbstvertrauen für die letzten drei Spiele geben sollte. Denn nach den Osterferien geht es nur noch gegen direkte Konkurrenten um den Abstieg. Deshalb schon mal vormerken: Am Freitag, den 8. April startet um 20 Uhr das Heimspiel gegen Langenberg, die momentan noch drei Punkte vor uns liegen, aber mit einem Sieg wären wir wieder an ihnen dran. Dafür brauchen wir natürlich wieder die Unterstützung von zahlreichen Zuschauern. Toll auch, das uns gestern  Patrick, Marius und Marco Luong bei dem Auswärtsspiel unterstützt haben.

TSV-Punkte: S.Struck (gegen Rothe und Eusterholz), R.Struck (gegen Brüggemeier und Lüke, Wiebe (gegen Lüke und Brüggemeier), Berger (gegen Rothe), S.Struck/Wiebe (gegen Eusterholz/Lüke) 

Robert Struck 


Herren Bezirksliga, 06.03.2016
TSV Schloß Neuhaus - DJK BW Avenwedde III 3:9

Wenn es einen Tischtennisgott geben sollte, so war er am Freitag mit Sicherheit nicht auf unserer Seite. Dieses Ergebnis spiegelt den Spielverlauf absolut nicht wieder, denn bei einem Satzverhältnis von 24:28 kann man erkennen, dass dieses Spiel durchaus einen anderen Verlauf hätte nehmen können, wenn wir nicht alle sechs Fünfsatzspiele verloren hätten, wobei wir zweimal (Alex und Rene) sogar Matchball für uns hatten. Leider fehlt halt das nötige Glück, wenn man unten steht und der Gegner selbst wusste nach dem Spiel nicht, wie man so hoch gewinnen konnte. So stehen wir vor den letzten 4 Spielen gehörig unter Druck, denn Bexterhagen hat gewonnen und wir liegen wieder 2 Punkte dahinter. Am kommenden Samstag fahren wir dann zum Derby nach Elsen, die sich inzwischen schon auf Platz 4 vorgearbeitet haben. Doch wir werden versuchen zumindest das Hinspielergebnis (8:8) zu wiederholen. Anschlag für interessierte Zuschauer ist um 18:30 Uhr in der kleinen Halle.

TSV-Punkte: S. Struck (gegen Ostermann und Mariscal), Berger (gegen Ostermann) 

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 28.02.2016
TuS Bad Wünnenberg - TSV Schloß Neuhaus 6:9

Einen eminent wichtigen, wenn auch vorher nicht unbedingt erwarteten Sieg, feierten wir gestern beim Tabellenvierten in Bad Wünnenberg. Damit sind wir jetzt wieder punktgleich mit dem Drittletzten aus Bexterhagen und haben es somit wieder in eigener Hand, den Klassenerhalt noch zu schaffen. Für Matthias spielte wieder Gerrit und aus den Doppeln gingen wir gleich wieder mit einer 2:1 Führung heraus, die wir bis zum Schluss auch nicht mehr hergegeben haben. Erfreulich an dem Sieg gestern war, dass jeder Spieler im Einzel punkten konnte und Alex somit auch endlich zum ersten Mal im oberen Paarkreuz siegreich war. Das ganze sollte auf jeden Fall zusätzliches Selbstvertrauen gegeben haben, denn wenn wir alle punkten wird es schwer sein, uns zu schlagen. Die nächste Chance auf einen Bigpoint bietet sich am Freitag im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Avenwedde, der sicherlich Favorit ist, aber an einem guten Tag sind wir keinesfalls chancenlos.  

TSV-Punkte: R.Struck (gegen Budde und W.Schöling), S.Struck (gegen Liebing), Berger (gegen Liebing), Quosbarth (gegen M.Schöling), Hoppe (gegen M.Schöling), Wiebe (gegen Budde), S.Struck/Wiebe (gegen M.Schöling/Budde), Quosbarth/R.Struck (gegen Blome/W.Schöling)

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 20.02.2016
TSV Schloß Neuhaus - TV Geseke 6:9

Und wieder stehen wir am Ende mit leeren Händen da. Eine bittere Niederlage jagt momentan die Nächste. Gerade gegen Mitkonkurrenten um den Abstieg musst du einfach punkten, wenn du am Ende die Klasse halten willst. Eigentlich wollten wir das Spiel mit 7 Spielern angehen, d.h. Matthias spielt Einzel und Gerrit dafür Doppel. doch beim Warmspielen musste Matthias dann wegen Schulterproblemen passen. Dafür trat unser Gast mit 7 Spielern an, darunter mit Peter, Andre und Daniel, drei ehemalige Spieler von uns. Leider haben wir es erstmalig in der Rückrunde nicht geschafft, mit einer Führung aus den Doppeln zu gehen, sodass wir von Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Doch nach einem 2:5 schafften wir immerhin den Ausgleich, und die Hoffnung war wieder da. Dann gingen aber wieder 3 Punkte weg, aber selbst bei 5:8 war die Chance noch da. Ich konnte mein Spiel nach 0:2 noch drehen, doch Gerrit verlor unglücklich trotz 2:0 Führung gegen Daniel, sodass wir es nicht mehr in das Schlussdoppel schafften, wo wir sicherlich mehr als gute Chancen auf einen Sieg gehabt hätten. Eine bärenstarke Leistung zeigte diesmal Sören, der unter anderem Peter Schmitz klar die Grenzen aufgezeigt hat. Fazit dieses und auch der letzten Spielen ist einfach das, wenn wir Erfolg haben wollen, alle mit punkten müssen und auch gerade das mittlere Paarkreuz zu gewohnter Stärke zurückfindet. Es werden zwar immer weniger Spiele um die nötigen Punkte zu holen, aber die Chance ist immer noch da, nur haben wir es wohl nicht mehr in eigener Hand, und wir müssen schon hoffen, dass Geseke im nächsten Spiel gegen Bexterhagen gewinnt, sodass wir immer noch in Reichweite bleiben. Allerdings müssten wir nächsten Samstag beim Tabellendritten in Wünnenberg endlich selber anfangen zu punkten, was sicherlich schwer wird, doch wir sind gegen keine Mannschaft in dieser Klasse chancenlos.

TSV- Punkte: Sören Struck (gegen Schlüter und Schmitz), Robert Struck (gegen Schröter und Jütte), Wiebe (gegen Jütte), Berger/Hoppe (gegen Ortmann/Schröter) 

Robert Struck


Fünf Punkte auf dem Konto

(JR) Nachdem am letzten Spieltag in Etteln nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit ein 8:8 unter Dach und Fach gebracht wurde, bei dem die Vierte des TSV bereits mit 1:6 im Hintertreffen war, dann 8:7 führte und schließlich das Schlussdoppel verlor, schafften die wackeren Residenzler im Heimspiel gegen den Tabellendrittletzten TV Geseke V einen 9:7 Erfolg. Während gegen Etteln alle vier Doppel an den Gegner gingen, lagen die Schlossherren gegen Geseke zunächst „nur" 1:2 nach den Anfangsdoppeln zurück. Im oberen Paarkreuz konnte anschließend auch nicht gepunktet werden, sodass nach dem 1:4 Zwischenstand wieder einmal zur Aufholjagd geblasen werden musste. Im mittleren und unteren Paarkreuz wurden aber auch nur je ein Spiel gewonnen; somit 3:6 Zwischenstand. Thorsten Plohr holte in seinem zweiten Spiel einen weiteren Punkt für das Heimteam jedoch Florian Kneuper verlor auch sein zweites Einzel des Tages. 4:7. Das sah nicht gut aus. Im mittleren Paarkreuz konnten dann aber Werner Leiwesmeier und Frank Pecuch ebenso ihre Spiele gewinnen, wie auch Hans-Werner Hülsmann und Jürgen Rech im unteren Paarkreuz. 8:7 für den heimischen TSV. Den Siegpunkt holten nach drei Stunden Spielzeit Thorsten Plohr und Frank Pecuch, die im fünften Satz nach 7:9 Rückstand mit 12:10 gegen das Geseker Doppel die Oberhand behielten.


Herren Bezirkksliga, 14.02.16
DJK Paderborn - TSV Schloß Neuhaus 9:7

Nachdem schon das letzte Heimspiel gegen Bühne mit 7:9 verloren wurde, reicht es auch diesmal nicht ganz für einen Punktgewinn in Paderborn. Durch diese knappe und unglückliche Niederlage rutschen wir wieder auf den vorletzten und somit direkten Abstiegsplatz ab. Für den erkrankten Rene spielte Gerrit und das Spiel ging für uns eigentlich auch wieder gut los, da wir gleich wieder zwei Doppel gewinnen konnten. Da wir aber in der ersten Einzelrunde nur ein Spiel gewinnen konnten, lagen wir aber dann gleich mit 3:6 hinten. Doch anschließend konnten wir uns zumindest bis ins Schlussdoppel harankämpfen, das aber leider verloren ging. Wenn man halt unten drin steht, fehlt meistens in den entscheidenden Situationen das Quäntchen Glück, um dann auch mal einen Punkt mitnehmen zu können.
Am kommenden Freitag kommt es dann schon zum nächsten entscheidenden Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Geseke, die mit einem klaren Sieg gegen Langenberg an uns vorbeigezogen sind. Eigentlich ein Spiel, das wir gewinnen müssen, hängt aber auch davon ab, in welcher Aufstellung der Gegner spielt und ob Peter Schmitz wieder eingesetzt wird. Trotzdem hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung. Anschlag ist um 20 Uhr. 

TSV-Punkte: Robert Struck (gegen Lipsmeyer und Meyer), Sören Struck (gegen Brockmann), Quosbarth (gegen Schwarzer), Wiebe (gegen Lipsmeyer), S.Struck/Wiebe (gegen Brockmann/Lipsmeyer), Quosbarth/R.Struck /gegen Mohr/Meyer) 

Robert Struck


Herrem Bezirksliga, 24.01.2016
TSV Schloß Neuhaus - TTV Salzkotten 6:9
TTV Hövelhof - TSV Schloß Neujaus 7:9

Zwei unterschiedliche Gefühlswelten bescherten uns die ersten beiden Spiele im neuen Jahr zum Rückrundenauftakt. Am Mittwoch ging es zunächst gegen den Tabellenführer aus Salzkotten, der durch zwei Abgänge in der Winterpause nicht mehr so stark wie in der Hinserie sein sollte. Und so legten wir auch los wie die Feuerwehr, denn erstmals in dieser Saison konnten wir alle drei Anfangsdoppel für uns entscheiden. Doch in den Einzeln war irgendwie der Wurm drin, sodass nur Rene und Dennis mithalten konnten und die restlichen Punkte erspielten. Eine Niederlage, die völlig unnötig war, hoffentlich fehlen die Punkte am Ende der Saison nicht irgendwann.
Am Freitag ging es dann zum Gastspiel nach Hövelhof, wobei die Vorzeichen eigentlich noch schlechter waren, als im ersten Spiel. Zum einen gab es in den letzten Jahren für uns dort so gut wie überhaupt nichts zu holen, zum anderen fehlten Oli beruflich und meine Wenigkeit hatte mehr auf der Toilette zu kämpfen. Dafür spielten Matthias und Gerrit. doch ich glaube, gerade weil die beiden alten Säcke fehlten, zeigte die im Durchschnitt jüngste Truppe der letzten Jahre eine Klasseleistung und bestätigte, dass dies eigentlich die 1. Mannschaft der Zukunft sein muss. Entscheidend wieder einmal unsere neu gewonnene Doppelstärke, denn wir konnten drei von vier Doppeln gewinnen. So bleibt der Abstiegskampf weiter spannend, denn die anderen Mannschaften unten punkten auch, aber wir bleiben dran.

Das nächste Heimspiel findet am Freitag um 20 Uhr zu Hause gegen Bühne statt und vielleicht gelingt uns dort ja auch eine Überraschung.

TSV-Punkte gegen Salzkotten: Hoppe (gegen Wantzelius und Homberg), D, Struck (gegen Neumann), S. Struck/ R. Struck ( gegen Gründken/Wantzelius), Quosbarth/Berger(gegen Schadomsky/Fechtler), D.Struck/Hoppe (gegen Neumann/Homberg) 

TSV-Punkte gegen Hövelhof: Schlichting (gegen Lienen und Wullenkord), S.Struck (gegen Lebedev), D.Struck (gegen Petrikowski), Hoppe (gegen Petrikowski), Wiebe (gegen Lienen), S.Struck/Wiebe (gegen Ringkamp/Wullenkord und Lebedev/Berens), D.Struck/Hoppe (gegen Petrikowski/Lienen)

Robert Struck


Die ersten Punkte der Saison, 11.01.2016

 (JR) Im ersten Rückrundenspiel konnte die vierte Mannschaft des TSV gegen die 4. Vertretung des TuS Bad Wünnenberg die ersten Punkte der Saison einstreichen. Nach den Anfangsdoppeln lagen die Residenzler mit 1:2 im Hintertreffen. Im oberen Paarkreuz gewann Thorsten Plohr sein Auftaktmatch deutlich mit 3:0 Sätzen, während Florian Kneuper gegen seinen Gegenspieler in jedem Satz äusserst knapp aber letzlich doch 3:0 verlor. Im mittleren Paarkreuz verloren Werner Leiwesmeier und Sebastian Haubeil ihre Spiele relativ deutlich mit jeweils 0:3  Sätzen, sodass es nun 2:5 aus Sicht der TSVer stand. Im unteren Paarkreuz konnten sowohl Hans-Werner Hülsmann (3:2), als auch Jürgen Rech (3:0) ihre Spiele nach Hause bringen. Zwischenstand nun 4:5. Im oberen Paarkreuz konnte Thorsten auch sein zweites Spiel gewinnen; 5:5. Der Knackpunkt Richtung Heimsieg war schließlich der Sieg von Florian gegen seinen Wünnenberger Widerpart und der darauf folgende Sieg von Werner, der den einzigen Tagessieg des mittleren Paarkreuzes einfuhr, da Sebastian auch nach seinem zweiten Spiel des Abends seinem Gegenspieler zum Sieg gratulieren musste. 7:6 für den heimischen TSV. Hans-Werner machte schließlich durch sein 3:0 den ersten Saisonpunkt schon mal sicher. Jürgen setzte mit seinem 3:1 noch einen drauf und damit den Schlusspunkt zum 9:6 Sieg


Herren Bezirksliga, 06.12.2015
TSV Schloß Neuhaus - TuS Bexterhagen II 

Mit dem zweiten Sieg in Folge haben wir unsere Chancen auf den Klassenerhalt gewahrt und damit die rote Laterne an Detmold weitergegeben. Somit sind wir punktgleich mit Detmold und Bexterhagen, was sicherlich eine spannende Rückrunde verspricht. Grundlage für den Sieg war sicherlich wieder, mit einer Führung aus den Doppeln herauszugehen. Dabei spielte Dennis diesmal nur Doppel und Alex konnte sich ganz auf seine Einzel konzentrieren, die er beide auch eindrucksvoll gewinnen konnte. Zudem gewann dann jeder noch ein Einzel, sodass am Ende ein sicherer Sieg für uns zu Buche stand. Ein Dank gilt diesmal den zahlreich anwesenden Zuschauern, die vielleicht sogar am Ende den Ausschlag für den Sieg gaben. Anschließend gab es noch reichlich Essen und Bier, sodass einige erst in den frühen Morgenstunden den Weg nach Hause gefunden haben.

Zur Rückserie werden wir dann wahrscheinlich die eine oder andere Umstellung in den Paarkreuzen vornehmen, um dann weiter anzugreifen und den Klassenerhalt zu schaffen. Diese Mission startet dann am Freitag, den 15.01.2016 mit einem Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Salzkotten, der allerdings 2 Spieler abgeben musste und somit nicht mehr ganz so stark wie in der Hinserie sein sollte.

TSV-Punkte: Berger (gegen Prasse und Winkelhues), S. Struck (gegen Rödenbeck), Quosbarth (gegen Rödenbeck), Hoppe (gegen Prasse), R. Struck (gegen Borysiewicz), Schlichting (gegen Borysiewicz), S. Struck/R. Struck ( gegen Müller/Prasse), Quosbarth/Schlichting (gegen Hilker/Borysiewicz)

Zum Abschluß der Hinserie noch einige statistische Werte und die Bilanzen:

Siege:  2
Unentschieden:   2
Niederlagen:  7
Punkte: 6 : 16
Spiele: 63 : 89
Sätze: 289 : 336
Bälle: 5635 : 5952
Sören Struck 15 : 7
Dennis Struck 0 : 6
Oliver Quosbarth 5 : 13
Rene Hoppe 6 : 14
Alexander Berger 9 : 8
Robert Struck 9 : 9
Matthias Schlichting 8 : 5
Patrick Ewers 1 : 1
S.Struck/R.Struck  4 : 3
Quosbarth/Schlichting 2 : 2
S.Struck/Hoppe 2 : 4
Quosbarth/R.Struck 1 : 5
Berger/Schlichting 0 : 5
D.Struck/Hoppe 1 : 1
Berger/Hoppe 0 : 2
Hoppe/Ewers 0 : 1
Berger/Wiebe 0 : 1
R.Struck/Schlichting 0 : 1
Quosbarth/Berger  0 : 1

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 27.11.2015
TTS Detmold III - TSV Schloß Neuhaus 5:9 

Endlich geschafft!!!!! Nach der mehr als deprimierenden 7:9 Niederlage letzte Woche in Langenberg haben wir gestern Abend unseren ersten Saisonsieg gelandet und können somit wieder Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen. Dabei spielte diesmal Dennis für Matthias, da wir davon ausgegangen sind, dass Detmolds Spitzenspieler Klipsch mitspielt, gegen den man im Normalfall nicht gewinnt, aber Oli und Alex dadurch ein Paarkreuz runterrutschen konnten. Doch er war nicht dabei, was unsere Aufgabe sicherlich leichter machen sollte. Obwohl wir in dieser Saison sicherlich schon bessere Spiele (allerdings ohne Erfolg) gezeigt haben, war es am Ende doch ein relativ sicherer und vor allen Dingen verdienter Sieg. Und nach dem Wie fragt hinterher sowieso keiner mehr. Matchwinner waren diesmal Rene und Alex mit je zwei Einzelsiegen und auch Dennis und Rene zeigten eine sehr gute Leistung, indem sie das gegnerische Spitzendoppel überraschend schlagen konnten.

Im letzten Spiel der Hinserie empfangen wir am kommenden Freitag, den 06.12. um 20 Uhr die Mannschaft aus Bexterhagen, die ebenfalls wie wir momentan vier Punkte auf dem Konto haben. Also wieder ein immens wichtiges Spiel für uns und daher hier ein Aufruf an alle, uns bei diesem Spiel zu unterstützen. Für Getränke und Essen wird dabei selbstverständlich gesorgt sein.

TSV- Punkte: Hoppe (gegen Vogt und Schnittger), Berger ( gegen Borsdorf und Herrmann), S. Struck (gegen Schäfer), Quosbarth (gegen Schnittger), R. Struck (gegen Herrmann), S. Struck/R. Struck (gegen Vogt/Schnittger), D. Struck/Hoppe (gegen Schäfer/Osterhage)

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 15.11.2015
TSV Schloß Neuhaus - TuRa Elsen II  8:8
 

Mit dem zweiten Punktgewinn in dieser Saison verbessern wir uns in der Tabelle auf den vorletzten Platz. Ob dieser Punkt am Ende ausreicht oder doch einer zu wenig war, wird sich erst im weiteren Verlauf der Saison zeigen. Fakt ist, dass unser Gast aus Elsen zum ersten Mal in dieser Saison mit den besten fünf Spielern angetreten ist, was unsere Aufgabe noch wesentlich schwererer machen sollte. Doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir uns den Punkt am Ende mehr als verdient. Zum ersten Mal in dieser Saison gingen wir mit einer Führung aus den Doppeln raus. Erstmalig gewann jeder Spieler ein Einzel und ebenfalls haben wir erstmalig die Mehrheit der Spiele im Entscheidungssatz gewonnen. Alles Fakten, die uns für die weiteren Spiele Hoffnung geben sollte, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Die nächste Gelegenheit hierfür haben wir bereits am Mittwoch beim Gastspiel in Langenberg, wo wir sicherlich nicht chancenlos sind und auch da etwas Zählbares mitnehmen wollen.

TSV-Punkte: Sören Struck (gegen C. Lüke), Quosbarth (gegen C. Lüke), Hoppe (gegen Rothe), Berger (gegen Fleischer), Robert Struck (gegen Lohmann), Schlichting (gegen Lohmann), S. Struck/R. Struck (gegen Eusterholz/Fleischer), Quosbarth/Schlichting (gegen C. Lüke/Lohmann)

Robert Struck


Herren Bezirksliga, 08.11.2015
DJK BW Avenwedde III - TSV Schloß Neuhaus 9:6 

Einen ganz bitteren Abend erlebten wir am Freitag beim Tabellendritten Avenwedde. Nachdem wir uns im Vorfeld des Spiels eigentlich gar nicht viel ausgerechnet hatten, ist dieses Ergebnis im Nachhinein umso bitterer, da wir nach einer eigentlich guten Leistung nie als Verlierer die Halle hätten verlassen dürfen. Für den schulisch verhinderten Alex kam diesmal Patrick zu seinem ersten Bezirksliga-Einsatz, den er auch mit einer guten Leistung rechtfertigte. Die Doppel haben wir diesmal umgestellt, was zwar nicht ganz den gewünschten Erfolg brachte, aber trotzdem Hoffnung für die weiteren Spiele geben sollte. So lagen wir dann relativ schnell mit 2:5 hinten und waren dann aber nach vier Siegen in Folge mit 6:5 vorn, um dann wieder die restlichen Spiele abzugeben. Wenn man bedenkt, das wir wieder sechs von sieben Spielen im Entscheidungssatz abgegeben haben und zudem Oli und Rene noch Matchball hatten, sieht man, dass wir momentan nicht gerade vom Glück verfolgt werden. So bleibt aber trotzdem die Hoffnung, in den letzten vier Spielen der Hinserie noch die nötigen Punkte zu holen, da es jetzt nur noch gegen Mannschaften geht, die mit uns unten drin stehen. Das nächste Spiel ist am kommenden Freitag gegen den Nachbarn aus Elsen, wo wir auch hoffentlich mal wieder einige Zuschauer in der Halle begrüßen wollen.

 TSV-Punkte: Sören Struck (gegen Dyck und Wenner), Quosbarth (gegen Dyck), Schlichting (gegen Kaupenjohann), Ewers (gegen Fechner), S.Struck/R.Struck ( gegen Wenner/Fechner)

 Robert Struck


Herren Bezirksliga, 31.10.2015
TSV Schloß Neuhaus - TuS Bad Wünnenberg 5:9 

Nach den Niederlagen gegen Bühne (1:9), DJK Paderborn (5:9) und der deprimierenden Schlappe letzte Woche in Geseke (3:9) reichte es auch gestern nicht für unseren zweiten Punktgewinn in dieser Saison. Dabei mussten wir diesmal verletzungsbedingt auf Oli verzichten, dafür kamen Dennis ( obwohl immer noch nicht fit) im Einzel sowie Gerrit im Doppel zum Einsatz. Da sind wir dann auch schon bei unserer größten Baustelle angelangt, den Doppeln. Waren die Doppel in der letzten Saison noch der Garant für unseren Aufstieg, so konnten wir diese Saison bislang nur 3 von 19 Doppeln gewinnen. So lagen wir dann auch gleich wieder 0:3 hinten und beim Stand von 1:6 sah es wieder nach einer Klatsche aus. Aber die kämpferische Leistung stimmte wenigstens, sodass wir das Ergebnis am Ende noch etwas erträglicher gestalten konnten, was uns aber auch nicht weiterhilft, denn so langsam müssen Punkte her, wenn wir am Ende die Klasse noch halten wollen. Das wird beim nächsten Spiel in Avenwedde allerdings mehr als schwer, da bei Oli noch nicht klar ist, ob er wieder spielen kann und Alex aus schulischen Gründen auch fehlen wird. So bleibt abzuwarten, in welcher Aufstellung wir dort spielen, und ob wir an den Doppelpaarungen etwas ändern, um dort erfolgreicher zu sein. 

TSV-Punkte: Sören Struck (gegen Liebing u. Gerlach), Berger (gegen Blome), Robert Struck (gegen W. Schöling), Schlichting (gegen Dierkes)

 Robert Struck


Herren Bezirksliga, 09.09.2015
TTV Salzkotten - TSV Schloß Neuhaus 9:2

Die erwartete Niederlage kassierten wir gestern Abend beim Landesligaabsteiger. Allerdings fiel diese doch etwas zu deutlich aus, da bei insgesamt 16 gewonnenen Sätzen doch der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen wäre. In dem Spiel traten wir erstmals mit 7 Spielern an, sodass Matthias nur Doppel und Dennis trotz Verletzung die Einzel spielte, was einmal sogar fast zu einem Sieg gereicht hätte. Knackpunkt in diesem Spiel waren sicherlich die ersten beiden Doppel, welche wir trotz Führung knapp im fünften Satz verloren haben. Sonst hätte das Spiel vielleicht einen anderen Verlauf genommen. So blieb es dann Sören vorbehalten, mit einer souveränen Leistung beide Salzkottener Spitzen zu schlagen.

Nach den Kreismeisterschaften fahren wir dann zum nächsten Spiel nach Bühne, wo es sicherlich auch schwer sein wird, wir aber trotzdem nicht chancenlos sind.

TSV-Punkte: Sören Struck ( gegen Schadomsky und Gründken)

 Robert Struck


Herren Bezirksliga, 06.09.2015
TSV Schloß Neuhaus - TTV Hövelhof 8:8
 

In unserem ersten Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksliga gab es am Ende ein verdientes Unentschieden gegen den Mitaufsteiger aus Hövelhof. Ob das vielleicht zu wenig ist, wird sich erst am Ende der Saison zeigen, da beide Mannschaften wohl eher im unteren Bereich der Tabelle anzusiedeln sind und Punkte gegen Mitkonkurrenten eigentlich doppelt zählen. Dabei gab es von Anfang spannende und enge Spiele, sodass sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte, was dann wohl logischerweise die Punkteteilung zur Folge hatte. Erfreulich war dabei das Comeback von Matthias in der ersten Mannschaft, das er auch gleich mit 2 Einzelsiegen krönen konnte.

Unser nächstes Spiel ist bereits am kommenden Mittwoch beim Landesligaabsteiger aus Salzkotten, das vom ersten Spieltag verlegt wurde. In diesem Spiel sind wir allerdings nur krasser Außenseiter, sodass wir schon einen Sahnetag erwischen müssen, wenn wir dort etwas Zählbares mitnehmen wollen. 

TSV-Punkte: Schlichting (gegen Wullenkord und Lienen), Sören Struck (gegen Berens), Hoppe (gegen Ringkamp), Berger (gegen Ringkamp), Robert Struck(gegen Lienen), Quosbarth/R.Struck (gegen Petrikowski/Lienen), S.Struck/Hoppe (gegen Berens/Lebedev)

Robert Struck